Osram Human Centric Lighting im Krankenzimmer

In den Bewohnerzimmern kann mittels Osram Lightify und Leuchten mit Tunable-White-Funktion die Lichtfarbe nach individuellen Wünschen verändert werden.
In den Bewohnerzimmern kann mittels Osram Lightify und Leuchten mit Tunable-White-Funktion die Lichtfarbe nach individuellen Wünschen verändert werden.

Ende 2015 wurde in Neuss das Memory-Zentrum der St. Augustinus Kliniken eröffnet. Neben Pflegeeinrichtungen für Demenzkranke gibt es dort einen Forschungsbereich, in dem anhand von Lichtlösungen von Osram der Einfluss biologisch wirksamen Lichts auf den menschlichen Organismus untersucht wird.

Mithilfe modernster LED-Leuchten und Steuerungssysteme wie e:cue und Lightify hat Osram für das Memory-Zentrum der St. Augustinus Kliniken ein Lichtkonzept entwickelt, das den Kranken zur richtigen Zeit das richtige Licht bietet, Wohlbefinden und Gesundheit fördert und den circadianen Rhythmus unterstützt.

Professor Dr. Ulrich Sprick, Chefarzt der Tagesklinik im AMZ und Leiter der Studien zum biologisch wirksamen Licht, beschreibt die wesentlichen Inhalte: »Mit der neuen Steuerungstechnik von Osram sind wir in der Lage zu überprüfen, ob wir die Effekte vom Tageslicht, die wir draußen haben, auch im Haus generieren können. Insgesamt wollen wir drei Studien durchführen.« 

Drei Studien: Wellness, Tag-Nacht-Rhythmus, Sicherheit

Im ersten Studienbereich geht es um den Faktor Wellness. Dabei wird untersucht, welche Lichttemperatur für ältere Menschen am angenehmsten ist. Im zweiten Bereich geht es darum, die Effekte des Lichts für die Synchronisierung des Tag-Nacht-Rhythmus zu nutzen. In der dritten Studie steht der Faktor Sicherheit im Mittelpunkt. »Für ältere Menschen spielt es eine große Rolle, bestimmte Gegenstände sicher zu erkennen, was mit einer höheren Intensität des Lichts möglich ist«, betont Dr. Sprick. »Daher versprechen wir uns mit einer entsprechenden Lichtintensität auch die Zahl der Stürze zu reduzieren beziehungsweise ganz zu vermeiden.«

Individuell steuerbar

In den Zimmern der Bewohner wurde das Osram-Lightify-System eingesetzt. Lightify bietet die Möglichkeit, mit modernen LED-Leuchten und Steuerungskomponenten sowie den heute üblichen Smart Devices eine einfache und benutzerfreundliche Lichtlösung zu realisieren. 

Ein Vorteil dieses Systems besteht darin, dass die einzelnen Komponenten mittels ZigBee-Signal drahtlos miteinander kommunizieren. Beim Einsatz zuhause kann jeder Lightify-Nutzer per App Lichtszenen programmieren und verwalten. So ist zum Beispiel unter anderem auch die Möglichkeit gegeben, per Tunable-White-Funktion die Farbtemperatur (warmweiß, kaltweiß) nach individuellen Wünschen zu verändern.

Für den Aufenthalts- und Essensbereich wurde eine Human-Centric-Lighting-Lösung entwickelt, die auf verschiedenen LED-Leuchten basiert, z.B. sorgt eine Tageslichtdecke bestehend aus Siteco-Mira-Leuchten mit Tunable-White-Funktion für aktivierende oder beruhigende Lichtszenen. Mit dem professionellen e:cue-Lichtmanagementsystem kann die Beleuchtung individuell kontrolliert werden, beispielsweise mithilfe der Zeit- und Kalender-Funktion zur Unterstützung des Tag-Nacht-Rhythmus.