LPKF auf der SID Display Week Faltbare Displays aus Glas

Mit LIDE bearbeitete faltbare Glasdisplay-Rückwand.
Mit LIDE bearbeitete faltbare Glasdisplay-Rückwand.

Glasdisplays neigen zwar weder zu Kratzern noch zu einem frühzeitigen Totalausfall, wie ihre Pendants aus Kunststoff, lassen sich dafür aber auch nicht ohne weiteres falten. LPKF Laser präsentiert auf der SID Display Week eine Lösung für diese Aufgabe.

Aktuelle Faltdisplays bestehen aus Kunststoffen und neigen daher zu Kratzern, Falten und frühzeitigem Totalausfall. Konventionelle Smartphone-Displays haben diese Probleme nicht, weil sie aus mindestens zwei Lagen von – zum Teil – gehärtetem Glas aufgebaut sind. Wegen des Glases können diese Displays aber nicht einfach gefaltet werden. 

Bei Glasdisplays kann zwar das zum Betrachter hingewandte Glas beliebig dünn und damit faltbar gestaltet werden. Bei der stärkeren Displayrückseite, der sogenannten Backplane, ist dies jedoch nicht so einfach möglich. LPKF hat auf Basis seiner LIDE-Technologie (Laser Induced Deep Etching) ein Konzept für faltbare Displays aus Glas entwickelt. 

Mithilfe von LIDE lassen sich Mikrostrukturen in Glas wirtschaftlich herstellen, ohne dabei Mikrorisse oder Spannungen im Material zu erzeugen. Bei entsprechend gestalteten Mikrostrukturen soll sich Glas ohne Oberflächendefekte ermüdungsfrei biegen und falten lassen. Für die Implementierung von Dünnglas-Substraten mit tiefen Mikrostrukturen in Projekten bündelt LPKF verschiedene Konzepte unter der Marke Vitrion.

Einen Eindruck des faltbaren Glasdisplays vermittelt LPKF in einem Video: 

Die SID Display Week ist die weltgrößte Displaykonferenz und findet in diesem Jahr vom 14. bis 17.5.2019 in San Jose (Kalifornien) statt. LPKF präsentiert die Technologie vom 14. bis 16.05. in der i-Zone, der Innovationsaustellung der SID Display Week.