Nach dem Verkauf des klassischen Display-Geschäftes an Sony: Epson ist mit HTPS-Panels weiter im Höhenflug

HTPS-Panels werden nicht wie herkömmliche TFTs auf Glas-Substat, sondern mit Hilfe von Halbleiterprozessen auf Quarz-Wafer-Basis gefertigt.

Im Dezember 2009 hat Epson das klassische Display-Geschäft an Sony übertragen. Seither konzentriert sich das Unternehmen im Display-Segment mit großem Erfolg ausschließlich auf die HTPS-Panels als Basis der 3-LCD-Technik für Projektoren. Rund 60 Mio. HTPS-Panels hat Epson mittlerweile ausgeliefert und untermauert damit seine Marktführerschaft in diesem Segment.

Der große Erfolg von Epsons HTPS-Panels (HTPS: High Temperature Poly Silicon) kommt nicht von ungefähr: Epson ist selbst der größte Abnehmer seiner Panels, weil das Unternehmen gleichzeitig die 3-LCD-Projektoren herstellt, in denen diese Panels derzeit hauptsächlich eingesetzt werden. Aber auch andere Hersteller beziehen die HTPS-Panels von Epson.

»Strategisch ist es für uns wichtig, dass wir diese Technik im Haus haben und nicht von einem anderen Hersteller abhängig sind. Das ist ein Garant dafür, dass wir unsere Marktführerschaft in diesem Bereich halten bzw. ausbauen können«, erklärt Stefan Hartmann, Department Manager bei Epson.

Das Projektoren-Geschäft - inklusive dem HTPS-Modul-Geschäft - zählt neben Druckern sowie Sensorik & Quarzen zu den wichtigsten und erfolgreichsten Geschäftsbereichen des Elektronik-Konzerns, und das Ende der Erfolgswelle ist laut Hartmann noch lange nicht in Sicht: »Mit der steigenden Leistungsfähigkeit von Projektoren wächst auch die Anzahl der verfügbaren Applikationen. So kommen Projektionssysteme nicht nur im Geschäftsumfeld zum Einsatz, sondern beispielsweise auch in Hörsälen, Klassenzimmern und im Rahmen von Großveranstaltungen.«  Auch im Heimkino-Bereich steigt die Nachfrage laut Hartmann kontinuierlich. Der Einsatzbereich von HTPS-Panels sei aber nicht nur auf die Projektionstechnik begrenzt, wie Hartmann erläutert: »Weitere Anwendungen sind beispielsweise digitale Fotobelichtungsmaschinen oder auch Sucher für Kameras.«

HTPS-Panels werden nicht wie herkömmliche TFTs auf Glas-Substat, sondern mit Hilfe von Halbleiterprozessen auf Quarz-Wafer-Basis gefertigt. Die auf HTPS-LCDs basierende 3-LCD-Technologie bieten unter anderem die Projektoren-Hersteller Epson, Sony, Sanyo und Hitachi an, die HTPS-Panels dafür kommen aber ausschließlich von Epson oder Sony. Das 3-LCD-Logo ist ein eingetragenes Warenzeichen der Seiko Epson Corporation.