Starterpakete für serielle Displays Electronic Assembly: Evaluierungsboard beschleunigt Display-Entwicklung

Für Entwickler von Grafik-Displays offeriert Electronic Assembly diverse Starterpakete inklusive Evaluierungsboard. Mit dem reichhaltigem Instrumentarium dieser Starter-Kits lassen sich rasch marktreife serielle Displays dieses Herstellers entwickeln.

Die Starterpakete enthalten neben dem jeweils gewünschten Display alle für die Entwicklung und den Test erforderlichen Bausteine. Neben dem Starterpaket wird nur noch ein PC zur Entwicklung kompletter Displays einschließlich Software benötigt. Zentrales Element der Starterpakete sind Evaluierungsboards, die das jeweilige Display aufnehmen und die erforderliche schaltungstechnische Infrastruktur bieten. Eine Reihe von Tastern, LEDs und Potentiometern erlaubt die Beschaltung der Ein- und Ausgänge der Displays und die Simulation von Eingangssignalen. Ein ebenfalls mitgeliefertes USB-Kabel verbindet das Board mit dem PC und stellt nicht nur die Datenverbindung her, sondern versorgt auch das Board mit der erforderlichen Betriebsspannung, eine separate Spannungsversorgung ist somit nicht erforderlich. Zur Anzeige und Überwachung von Datenverkehr und Spannungspegeln auf der Platine ist das Evaluierungsboard mit einer Reihe von Leuchtdioden ausgestattet.

Die Evaluierungsboards sind jeweils für das gewünschte Display maßgeschneidert. Die Displays sind Bestandteil des Lieferumfangs und mit einem Touch-Pad zur Steuerung per Fingerdruck versehen. Zur Überwachung der Touch-Pad-Funktion in der Entwicklungsphase haben die Evaluierungsboards einen Summer. Weiterer wichtiger Bestandteil der Starter-Kits ist eine DVD mit Treiberprogrammen für Windows, einem Quelltext-Editor, einem Compiler und zahlreichen Beispielprogrammen. Zudem enthält die DVD eine Reihe von PC-Tools, die die Entwicklung der Display-Anwendung unterstützen. So organisiert das Terminal-Programm EA-LCD Terminal den Austausch von Daten und Instruktionen zwischen PC und Evaluierungsboard. Der Bitmap-Editor EA BitmapEdit stellt einfache Bildbearbeitungsfunktionen bereit und ermöglicht die Erstellung von Animationen für das angeschlossene Display. In seinem Funktionsumfang ist er auf die Displays von Electronic Assemblys eDIP-Produktfamilie abgestimmt. Der EA Instrument Editor erlaubt es dem Anwendungsentwickler, auf komfortable Weise Zeigerinstrumente zu erstellen, die dann auf dem Display dargestellt werden.

Im Lieferumfang inbegriffen sind weiterhin fünf zusätzliche Adapterplatinen, die auf einfache Weise das Implementieren der gewünschten Schnittstelle ermöglichen. Zur Auswahl stehen RS-232 in zwei verschiedenen Ausführungen, I2C, SPI und RS485. Die Evaluierungskits sind zusammen mit unterschiedlich großen monochromen bzw. farbigen Displays unter den Bestellnummern EA EVALeDIP128-6, EA EVALeDIP160-7 und EA EVALeDIPTFT32 verfügbar.