iiyama Deutschland E-Signage-Displays mit IPS-Technik für 24/7-Dauereinsatz

Konzipiert für Dauerbetrieb: IPS-Technologie sorgt in iiyamas E-Signage-Diplays mit Diagonalen von 42, 49 und 55 Zoll für weite vertikale und horizontale Blickwinkel von 178 Grad.
Konzipiert für Dauerbetrieb: IPS-Technologie sorgt in iiyamas E-Signage-Diplays mit Diagonalen von 42, 49 und 55 Zoll für weite vertikale und horizontale Blickwinkel von 178 Grad.

Für den 24/7-Dauereinsatz in E-Signage- und Video-Wall-Anwendungen hat iiyama drei Large-Format-Displays mit Bildschirmdiagonalen von 42, 49 und 55 Zoll entwickelt. Die IPS-Panel-Technologie gewährleistet bei den Monitoren im Slim-Design große Blickwinkel von 178 Grad.

Ein weiteres wichtiges Merkmal für den Einsatz in Video-Walls ist bei iiyamas Großformat-Displays ProLite LH4281S-B1 (42 Zoll), ProLite LH4981S-B1 (49 Zoll) und ProLite LH5581S-B1 (55 Zoll) die geringe Rahmenbreite von nur 6,5 Millimeter.

Neben dem weiten Blickwinkel von 178 Grad (horizontal und vertikal) sorgt die IPS-Technik überdies für hohen Kontrast und gute Farbbrillanz. Gute Bildqualität garantieren die HD-Auflösung (1920x 1080 Pixel) und das LED-Backlight in jeder Lichtsituation. Erkan Sekerci, Sales Director DACH bei der iiyama Deutschland GmbH, hebt »die technische Zuverlässigkeit für den 24/7-Einsatz, die energiesparende LED-Backlit-Technologie und die Mediaplayback-Funktion« hervor. Durch diese Funktion lassen sich diverse Inhalte wie Musik, Filme und Bilder direkt von einem USB-Stick oder aus dem angeschlossenen Netzwerk wiedergeben.

Die sowohl im Hoch- als auch Querformat einsetzbaren Monitore unterstützen Intels OPS-Standard, »der höchste Flexibilität und einfache Konfigurierbarkeit bei Digital Signage- oder Video-Wall-Anwendungen erlaubt«, versichert Sekerci. Für die einfache Installation von Anwendungen lässt sich am integriertn Steckplatz ein Einschub-PC anschließen.

Neben den OPS-Slots gewährleisten diverse weitere Anschlussmöglichkeiten einschließlich VGA, DVI-D, 2 x HDMI, Component Video und DisplayPort 1.2 die Kompatibilität mit einer breiten Palette von Systemen. Via LAN-Controller können Anpassungen im OSD-Menü des Displays vorgenommen werden. Zwei eingebaute Stereo-Lautsprecher mit jeweils 10 Watt sorgen für entsprechenden Sound.

Der Hersteller garantiert für alle drei bereits im Handel erhältlichen LFD-Monitore einen dreijährigen Vor-Ort-Austauschservice.