Smartphones Die »Killerapplikation« für LTPS-Panels

Umsatz von LTPS-basierenden LCD- und AMOLED-Panels für Flachdisplays
Umsatz von LTPS-basierenden LCD- und AMOLED-Panels für Flachdisplays

Mit Ausnahme des Jahres 2002 dümpelten LTPS-basierende (Low Temperature Polysilicon) LCD- und AMOLED-Panels für Flachdisplays vor sich hin, doch nun scheint die »Killerapplikation« gefunden zu sein.

Den Analysten von DisplaySearch zufolge treiben Smart­phones die Nachfrage nach derartigen Panels in bis dato unerreichte Höhen. Für 2011 wird ein Allzeit­hoch von 2,4 Mrd. Dollar prognosti­ziert. Gegenüber 2010 (ca. 500 Mio. Dollar) entspricht das fast einer Ver­fünffachung der Umsätze, auch der 2002er-Umsatz­wert (ca. 1,7 Mrd. Dollar) wird deutlich übertroffen. Für das Jahr 2012 erwarten die Displaysearch-Analysten ein Absinken der Umsätze auf das 2002er-Niveau, für 2013 einen erneuten Umsatzeinbruch auf etwa 1,4 Mrd. Dollar. AMOLED-Panels setzt Samsung in seinem Smartphone Galaxy ein, Apple verwendet bei seinem iPhone der 4. Generation dagegen die Strom sparende LCD-Variante.