Neue LED-Arrays von Cree Bis zu 60 Prozent geringere Systemkosten

Bis zu 33 % mehr Effizienz bei gleicher Baugröße und 60 % geringere Systemkosten versprechen die CXA2-LED-Arrays von Cree. Die neuen Chip-on-Board-LEDs sind für Anwendungen wie Downlight-Strahler und LED-Spots sowie für Beleuchtungen im Außenbereich konzipiert.

Mit den auf Crees SC5-Technology-Plattform basierenden CXA2 LED Arrays erreichen Leuchtenhersteller bei kleinerer Lichtaustrittsfläche (LES) eine gleiche oder bessere Leistung im Vergleich zu früheren Produkten. So kann beispielsweise eine 19-mm-LES-LED mit einer Lichtausbeute von 3800 Lumen durch eine kleinere 12-mm-LES-LED ausgetauscht werden. Die Systemkosten werden damit um bis zu 60 Prozent gesenkt. Die Kostenersparnis gilt für LEDs, mechanische und optische Materialien.

Die CXA2-LED-Arrays von Cree haben das gleiche Design wie frühere Arrays. Damit können Leuchtenhersteller ihre bestehenden optischen, mechanischen und elektrischen Designelemente einsetzen.

Durch einen verbesserten Lichtkonvertierungsprozess hat Cree die Farbvariationen von LED zu LED verringert und bietet die CXA2-LED-Arrays in 2- oder 3-Step-Macadam-EasyWhite-Bins an.

Für eine möglichst große Bandbreite an Anwendungsbereichen sind sie in 2700 K bis 6500 K verfügbar, mit CRI-Optionen von 70, 80 und 90 mit mehreren Spannungsoptionen und einer LES von 6 bis 30 mm sowie einer Lichtausbeute zwischen 250 und 19.000 Lumen.

Für alle CXA2-Varianten sind LM-80-Daten verfügbar, falls Leuchtenhersteller an einer Energy-Star-Qualifizierung interessiert sind. Zudem sind die CXA2 UL-anerkannt und verfügen über ein Level-4-Rating.

Weitere Informationen gibt es auf der Detailseite des Herstellers.