Text- und Grafik-Displays von Electronic Assembly Alle Farben ab einem Stück

Die DOG-Familie umfasst sowohl Text- als auch Grafikdisplays unter anderem in den Formaten 1 x 8, 2 x 16, 102 x 64, 128 x 64 und 160 x 104 Punkten Auflösung.

Farbige Displays sind »In«. Aber nicht in jeder Applikation ist es möglich oder sinnvoll ein TFT-Panel zu integrieren. Eine interessante Alternative bietet Electronic Assembly mit der DOG-Display-Familie. Diese monochrome und gleichzeitig in vielen Farben erhältliche Text- und Grafik-Displayserie ist auf die Bedürfnisse der Industrie- und Medizintechnik ausgerichtet und die Panels sind jeweils ab einem Stück erhältlich.

Die Displays lassen sich einfach über SPI oder I²C anzusteuern und ohne Entwicklungsaufwand in die Anwendung integrieren. Ein weiterer Vorteil dieser Display-Familie ist die einwandfreie Lesbarkeit auch bei direkter Sonneneinstrahlung. Auch wenn die Beleuchtung abgeschaltet ist, sind die Displays sehr gut lesbar. Sie sind langzeitverfügbar und benötigen zum Betrieb kein besonders leistungsfähiges Microcontroller-System. Ein Grafikkontroller mit RAM ist bereits integriert.

Laut Ralph Tischer, Entwicklungsleiter bei Electronic Assembly ist auch die kurzfristige Verfügbarkeit der Displays gesichert: Electronic Assembly unterhält ein umfangreiches Lager am Hauptstandort in Gilching. Bei der Auswahl des passenden DOG-Displays aus über 40 verschiedenen Typen hilft die kostenlose Simulationssoftware inklusive Konfigurator für Windows. Außerdem stellt Electronic Assembly ein USB-Testboard für die sofortige Inbetriebnahme zur Verfügung.

Die DOG-Familie umfasst sowohl Text- als auch Grafik-Displays unter anderem in den Formaten 1 x 8, 2 x 16, 102 x 64, 128 x 64 und 160 x 104 Punkten Auflösung. Die LED-Hinterleuchtung für das Display kann der Anwender aus sechs verschiedenen Varianten wählen. Auch eine vollfarbige RGB-Beleuchtung ist verfügbar. Das jüngste Mitglied der DOG-Familie ist das EA DOGXL160-7 mit einer Diagonale von 3,3 Zoll. Es verfügt zusätzlich über einen I²C Bus und ist wie die anderen DOG-Displays mit Pins im Raster 2,54 Millimeter ausgestattet. Auch für diese kleine Größe bietet Electronic Assembly bereits ein analoges Touch-Panel an. Die Tastenfelder lassen sich per Software beliebig einteilen.