Funk-Datenlogger von MSR WLAN als universelles Messdaten-Netz

Funk-Datenlogger MSR145W2D
Funk-Datenlogger MSR145W2D

Eingebunden in ein WLAN lassen sich mit dem neuen Miniatur-Datenlogger MSR145W2D der Schweizer MSR Electronics GmbH beliebig viele messtechnische Anwendungen flexibel realisieren – auch an unzugänglichen Stellen.

Der kaum daumengroße Logger von MSR Electronics erfasst mit verschiedenen internen und bis zu fünf externen Sensoren und Anschlüssen physikalische Parameter aller Art – Beispiele wären unter anderem Luftdruck, Feuchte, Beschleunigung, Temperatur, Dehnungsmessstreifen usw. – und speichert sie. Um größtmögliche Flexibilität bei der Wahl der Sensoren selbst nach dem Kauf des Loggers zu gewährleisten, hat MSR zudem den Flex-Connector entwickelt. Die intelligente Steckverbindung ermöglicht eine kundenspezifische Adaption der gewünschten Sensoren.
  
Der MSR145W2D Logger verbindet sich selbständig via eingebautem WLAN mit einem lokalen Funknetzwerk und sendet die erfassten Messdaten wahlweise an den lokalen Server oder per Mobilfunk-Gateway in die MSR SmartCloud. Damit können die Daten weltweit auf einem Smartphone oder auf einem Rechner visualisiert, ausgewertet oder exportiert werden. Auch eine Grenzwert-Überwachung mit Alarmmeldung per E-Mail lässt sich so realisieren. 

Die WLAN-Technologie ist vor allem dann von Nutzen, wenn Messwerte an unzugänglichen Stellen kabellos überwacht werden müssen und eine große Datenmenge in kurzer Zeit übertragen werden soll. Sollte die WLAN-Reichweite ungenügend sein, lässt sie sich einfach durch einen Repeater vergrößern. Zur weiteren Messdatenverarbeitung ist der MSR145W2D kompatibel mit Entwicklungsumgebungen wie LabVIEW. Ansonsten steht auch eine eigene MSR-Auswertesoftware zur Verfügung.