Teledyne LeCroy Vier Oszilloskop-Serien in »A«-Version

12-Bit-High-Definition-Oszilloskope bis 1 GHz, 10x Oversampling bis 10 GSample/s
12-Bit-High-Definition-Oszilloskope bis 1 GHz, 10x Oversampling bis 10 GSample/s

Teledyne LeCroy macht seine Oszilloskop-Familien noch leistungsfähiger und unterstreicht dies mit neuen »A-Modellen« für gleich vier bestehende 12-Bit-Oszilloskop-Serien.

Die neuen Oszilloskope der Serien HDO4000A, HDO6000A, HDO8000A und MDA800A von Teledyne LeCroy warten mit bis zu acht analogen und – in der MSO-Variante – 16 integrierten digitalen Kanälen auf, mit Bandbreiten von 200 MHz bis 1 GHz, Abtastraten bis 10 GSample/s, einem Erfassungsspeicher bis 250 MPkte/Kanal und mit einer Hardware-realisierten 12-Bit-Vertikalauflöung. 

Zu den grundlegenden Verbesserungen gegenüber den Vorgängern…

...zählen leistungsfähigere Prozessoren für das PC-System der Oszilloskope, SSD-Festplatten und ein größerer CPU-Speicher.

Ebenfalls praxisgerecht: Die HDO-A-Oszilloskope wählen automatisch die optimale Darstellung der erfassten Signale zur jeweiligen Bandbreite des Gerätes, was zu einer genaueren Signaldarstellung führt und die Vorteile der 12-Bit-Auflösung durch Abtastraten bis 10 GSample/s und ein 10x Oversampling nochmals steigert.

Teledyne LeCroys HD4096-High-Definition-Technologie…

...basiert auf proprietären 12-Bit-ADCs mit hoher Abtastrate, Verstärkern mit exzellentem Signal-to-Noise-Verhältnis und einer Low-Noise-Systemarchitektur. 12 Bit vertikale Auflösung sorgt für eine 16-fach höhere Auflösung als es mit 8-Bit-Oszilloskopen möglich ist. Die 4096 diskreten Levels reduzieren Quantisierungsfehler. 

Wie die Vorgängermodelle setzen auch die A-Modelle…

...die 2016 erstmals vorgestellte MAUI-OneTouch-Benutzeroberfläche mit Gestensteuerung auf dem hochauflösenden 12,1“-Display um. Mittels von Smartphone, Tablet & Co. bekannter Touchscreen-Gesten können Anwender intuitiv mit dem Oszilloskop interagieren.

Die Einstellung des Gerätes wird per Drag&Drop-Aktionen durchgeführt, und auch mathematische Funktionen und Parametermessungen werden mit nur einem Finger aufgesetzt. Alle gängigen Funktionen lassen sich einfach mit dem Finger durchführen, ohne Pop-Up-Dialoge oder Menüs öffnen zu müssen. Über das „Hinzufügen”-Feld können neue Kanäle geöffnet oder durch Ziehen nach unten wieder geschlossen werden.

Wer die klassische Bedienung bevorzugt, kann auch weiterhin die Dreh- und Druckknöpfe nutzen.

Schon die serienmäßige Auswahl an Mathematik,…

..Messparametern, Debug und Dokumentations-Werkzeugen in den HDO-A-Modellen ermöglichen eine detaillierte Signalanalyse. Zusätzlich gibt es eine ganze Reihe anwendungsspezifischer Pakete, die den Debugging-Prozess beschleunigen können. Die „Advanced Customization Option” beispielsweise ermöglicht die Erstellung und Integration benutzerdefinierter Parameter und Mathematikfunktionen aus C/C++, MATLAB, Excel, JScript oder Visual Basic in die Verarbeitungskette des Oszilloskops – und sorgt damit für nahezu unbegrenzte Analyseeigenschaften direkt im Oszilloskop. 

Auch für das Debugging serieller Daten…

...bieten die HDO-A-Modelle praxisgerechte Analysefunktionen. Beispielsweise werden Ereignisse durch den seriellen Bus-Trigger isoliert, und die Protokollinformation wird farblich hinterlegt zusammen mit dem analogen oder digitalen Signal dargestellt. Timing- und Parameter-Messungen am Bus ermöglichen eine schnelle Charakterisierung serieller Datensysteme. Messdaten lassen sich grafisch darstellen, um das Systemverhalten über die Zeit zu beobachten. Anomalien auf der physikalischen Ebene werden erstmals durch neue Augendiagramm-Maskentests und den Maskenfehler-Locator lokalisiert.

Die HDO-A-MSOs verfügen über 16 integrierte digitale Kanäle…

...und eine Vielzahl zusätzlicher Tools für die Darstellung, Messung und Analyse von analogen und digitalen Signalen zur schnellen Fehlersuche in Mixed-Signal-Designs. Hier alle zu nennen, würde zu weit führen. Erwähnt sei aber die WaveScan-Funktion, sie durchsucht die digitalen Zeilen nach Mustern, isoliert auffällige Bereiche und analysiert sie im Anschluss. Identifizierte Muster werden in einer Tabelle mit Informationen zum zeitlichen Auftreten dargestellt, was das Wiederfinden von Mustern erleichtert. Weitere Funktionen wie Track, Trend, Statistik und Histicons bieten zusätzliche Einblicke ins Signalverhalten und helfen beim Auffinden von Anomalien. Der Status aller digitalen Linien kann mit praktischen Aktivitäts-Indikatoren gleichzeitig untersucht werden.

Last but not least:…

...Die Preise für die neuen A-Modelle beginnen bei 10.790 Euro.