AMA Fachverband für Sensorik Vier Arbeiten für den »AMA Innovationspreis 2012« nominiert

Der AMA Fachverband für Sensorik (AMA) nominiert vier Bewerbungen für den AMA Innovationspreis 2012 und veröffentlicht erstmals eine Broschüre mit allen eingereichten Innovationen aus der Sensorik und Messtechnik.

In diesem Jahr bewarben sich 75 Forscher- und Entwicklerteams aus dem In- und Ausland um den Preis. Vier von ihnen hat die Jury nun für den mit 10.000 Euro dotierten diesjährigen Preis nominiert:

  • »Echtzeit-Regelungssystem für das Laserschweißen«, Felix Abt (Universität Stuttgart), Leonardo Nicolosi (Technische Universität Dresden) und Andreas Blug (Fraunhofer-Institut für Physikalische Messtechnik IPM)
  • »Hochintegriertes Hall-Sensor ASIC für energieautarke Absolut-Geber«, Dr. Steffen Klupsch, Ralf Burkard, Dr. Heiner Flocke (IC-Haus GmbH, Bodenheim) und Dr. Thomas Theil (Mehnert & Theil Erfindergemeinschaft, Feldafing)
  • »Konfokal-chromatischer Triangulationssensor«, Miro Taphanel (Karlsruher Institut f. Technologie KIT und Fraunhofer Institut IOSB)
  • »Ultraschall-Durchflussmessgerät mit Messung der Methankonzentration für Biogasanwendungen«, Dr.-Ing. Michal Bezdek, Pierre Ueberschlag, Oliver Brumberg, Andreas Berger (Endress+Hauser, Weil am Rhein)

»Mit insgesamt 75 Bewerbungen haben wir einen neuen Rekord an interessanten Entwicklungen aus den unterschiedlichsten Anwendungsbereichen«, sagt Juryvorsitzender Prof. Dr. Andreas Schütze von der Universität des Saarlandes. »Unter den vielen, sehr guten Ideen haben wir uns für vier herausragende Bewerbungen entschieden. Damit alle eingereichten Lösungen gebührend gewürdigt werden, veröffentlichen wir erstmals auch eine Broschüre mit Kurzdarstellungen aller Bewerbungen.«

Der Gewinner des »AMA Innovationspreises 2012« wird am 22. Mai 2012 auf der Eröffnungsveranstaltung der Fachmesse Sensor+Test in Nürnberg bekanntgegeben.

Die Broschüre »AMA Innovationspreis 2012« steht unter www.ama-sensorik.de zum Download bereit.