Asset Intertech Validierungstool für 22-nm-basierte Intel-Core-Prozessoren

Asset Intertech hat seine ScanWorks-Plattform für Embedded Instrumentation erweitert. Der »ScanWorks High-Speed IO Toolkit for PC Client« ist speziell auf die zukünftige Intel-Core-Prozessorfamilie für Desktop-/Mobil-Designs ausgerichtet, die mit der 22-Nanometer-Prozesstechnologie gefertigt wird.

Die neuen Prozessoren gelten als Nachfolger der kürzlich freigegebenen Intel-Core-Prozessoren der zweiten Generation. Aufgrund ihrer höheren Geschwindigkeit und Komplexität werden Hersteller künftig verstärkt Validierungs- und Debugging-Tools benötigen, um ihre Produkte schneller auf den Markt zu bringen.

ScanWorks ist ein Diagnosetool, das Validierungs- und Debugging-Informationen bis hinunter zur Ebene eines einzelnen Bits oder einer speziellen Bahn eines seriellen High-Speed-Busses grafisch darstellen kann. Zu den validierbaren Bussen zählen DDR3-, PEG- (PCI Express Graphics) und DMI-Busse (Direct Media Interface). Anhand der codierten Informationen, die aus dem BIOS (Basic Input/Output System) ausgelesen werden, kann ScanWorks die Bahnen oder Datenleitungen auf einem Bus mit der schlechtesten Performance schnell erkennen und die Analyseergebnisse grafisch aufbereiten.  

»Zeit ist der absolut wichtigste Faktor im Desktop- und Mobilmarkt«, erklärt Tim Caffee, Vice President of Board Validation von Asset. »Daher ist es ganz entscheidend, dass dieses ScanWorks Toolkit bereits jetzt verfügbar ist.«

Das Toolkit sowie die gesamte Support-Infrastruktur mit Trainings, Schulungsmaterial, Anwenderdokumentation, etc. sind online bestellbar und kann direkt vom Web herunter geladen werden.