SenGenuity Temperaturmessung für Smart Grids

Das drahtlose Multipoint-Tempertaurmesssystem TempTrackr Passive von SenGenuity mit sechs Sensoren

Das neue TempTrackr Passive, ein drahtloses Multipoint Temperatur-Messsystem, hat SenGenuity für die Überwachung von Schaltanlagen, Überlandleitungen und anderem Equipment zur Übertragung und Verteilung elektrischer Energie im Smart-Grid entwickelt.

Das System ist skalierbar und arbeitet mit bis zu zwölf drahtlosen Temperatursensoren mitsamt Setup und Konfiguration zusammen. Es arbeitet passiv und kommt ohne elektrische Eingriffe aus. Im Vergleich zu traditionellen Methoden wie der Infrarot-Thermografie ermöglicht das TempTrackr-System, die kontinuierliche Temperaturüberwachung sehr kostengünstig durchzuführen, weil es mit minimalem oder ganz ohne Wartungsaufwand auskommt.

In Smart Grids muss der thermische Zustand der Anlagen fortlaufend und in Echtzeit überwacht werden. Neben höherer System-Zuverlässigkeit hat dies zur Folge, dass Informationen über die betriebliche Situation eines großen Gebiets eingeholt werden können. So liefert das Temperaturprofil von Schaltanlagen in Umspannwerken wichtige Aussagen über den Betriebszustand. Werden bei Überhitzung dieser Anlagen keine Abhilfemaßnahmen getroffen, können sich beträchtliche Konsequenzen für die Sicherheit des Bedienpersonals und die Zuverlässigkeit des gesamten Systems ergeben.

SenGenuity, ein Unternehmensbereich von Vectron International, kombiniert die eigene Sensortechnik mit der SAW-  und BAW-Technologie (Surface bzw. Bulk Acoustic Wave) von Vectron, um beispielsweise den Zustand von Flüssigkeiten in schwierigen Einbauumgebungen zu messen.