Kommunikationsmesstechnik Tektronix verstärkt BERT-Kompetenz

Der Messtechnik- und Monitoring-Spezialist Tektronix hat die US-amerikanische Firma SyntheSys Research gekauft. Die 1989 gegründete SyntheSys hat sich vor allem auf Mess- und Signal-Integritäts-Diagnose-Geräte für High-speed-Computer- und Kommunikationstechnik-Übertragungssysteme spezialisiert.

Flaggschiff des Unternehmens ist die BERTScope-Familie, eine Serie von Signalintegritäts-Messgeräten, Pattern-Generatoren und Augendiagramm-Analysatoren. Der technische Schwerpunkt liegt auf der Stress-Analyse von High-speed-Signalen in elektrischen und optischen Übertragungssystemen unter Einbeziehung von Bit-Error-Rate-Tests (BERT).

»Während Tektronix’ Stärken besonders in der Charakterisierung der analogen Strom- und Spannungsverläufe bei schnellen digitalen Übertragungen liegen, konzentriert sich SyntheSys Research mit seinen Produkten auf die Prüfung der Richtigkeit der Übertragung auf Bitebene mit Hilfe von Bit-Error-Rate-Testing-Verfahren«, erklärt Winfried Schultz, Director of Marketing EMEA von Tektronix. »Diese komplementären Technologien ergänzen sich hervorragend, besonders weil SyntheSys ein Verfahren entwickelt hat, um aus der BERT-Messung ein Augendiagramm herzuleiten. Hier kann Tektronix einen starken Beitrag zur Weiterentwicklung dieser einzigartigen Technik leisten. Die gemeinsame Produktpalette eröffnet uns - insbesondere in Europa - Wachstumsmöglichkeiten im Telekommunikationsbereich und bei anderen schnellen seriellen Übertragungen.«