Viavi-Report "State of 5G Trials" Studie zum Stand der 5G-Technologie

Aktuelle Studie "State of  5G Trials"
Aktuelle Studie "State of 5G Trials"

Viavi, Spezialist für Netzwerkanalyse-Tools, beleuchtet in seinem Report „State of 5G Trials“ den aktuellen Status der zukunftsträchtigen 5G-Technologie.

Erstes – wenig überraschendes – Ergebnis: Das Tempo der 5G-Feldversuche und -Einsätze hat sich in den letzten sechs Monaten rapide beschleunigt.

Insgesamt 72 Netzbetreiber testen bereits 5G…

... – fast dreimal so viele wie zum gleichen Zeitpunkt im vergangenen Jahr. 28 davon berichten, dass sie sich derzeit in Feldversuchen befinden. Weitere 28 Betreiber haben Pläne für 5G-Versuche angekündigt. Noch bedeutender ist, dass zwei Dienstleister im Nahen Osten bereits vorkommerzielle 5G-Dienste mit begrenzter Verfügbarkeit eingeführt haben – Etisalat und Ooredoo.

Berichte aus laufenden 5G-Studien deuten darauf hin,…

...dass einige Anwender enorm schnelle Datenraten erreichen. So berichten vier Betreiber, dass sie eine Geschwindigkeit von 70 Gbps erreicht haben – Etisalat, Proximus, Telenor und Zain. Die durchschnittliche Geschwindigkeit liegt allerdings erheblich darunter. Sechs Betreiber beanspruchen Datenraten von mehr als 35 Gbps, weitere sechs melden eine Geschwindigkeit von 10 Gbps.

Trotz der Tatsache, dass die neue Funkspezifikation 3GPP 5G…

...erst kürzlich fertiggestellt wurde, haben bereits 14 Systemhersteller angekündigt, sich an 5G-Tests zu beteiligen. Bislang wurden diese Versuche in einem breiten Bandbreitenspektrum von sub-3 GHz bis 86 GHz durchgeführt. Von den Betreibern, die ihr Testspektrum offenlegen, ist die am häufigsten getestete Wellenlänge 28 GHz. Sie wird von 21 Operatoren genutzt. 15 GHz folgen auf Platz zwei.

»Die Erwartungen an 5G sind enorm hoch…

...und bieten Mobilfunkbetreibern neue Umsatzmöglichkeiten«, sagt Stéphane Téral, Executive Director of Research and Analysis, Mobile Infrastructure and Carrier Economics bei IHS Markit. »Aber der Weg zur kompletten 5G-Umsetzung ist kompliziert und befindet sich noch im Fluss. Betreiber und Infrastrukturanbieter auf der ganzen Welt bewegen sich in Bezug auf Test und Bereitstellung mit unterschiedlichen Geschwindigkeiten. Und sie müssen jetzt handeln, wollen sie die technologischen Herausforderungen meistern.«

Sameh Yamany, Chief Technology Officer bei Viavi Solutions, ergänzt: »Netzbetreiber haben sich seit einiger Zeit mit der Entwicklung zu 5G auseinandergesetzt, einschließlich der Fragen, wie man technologische Herausforderungen wie Fixed Mobile Convergence, Hybrid Cloud, Network Slicing oder die zunehmende Virtualisierung angehen kann. Virtuelle Tests, Automatisierung, Selbstoptimierung und Analytik werden wesentlich sein, um der wachsenden Komplexität und Größe von 5G-Netzwerken gerecht zu werden und gleichzeitig die Nachfrage nach hohen Datenraten, Anwendungen mit sehr geringer Latenz und umfangreichen IoT-Diensten zu bewältigen.« 

Die komplette Infografik „State of 5G Trials" gibt es hier….

...Die Daten wurden aus öffentlich zugänglichen Quellen zusammengestellt. Sie dienen nur zu Informationszwecken und sind Teil der VIAVI-Praxis, Trends zu verfolgen, um zukunftsweisende Lösungen zu entwickeln. VIAVI „State of 5G Trials“ dient als Begleitdokument zum VIAVI-Gigabit-Monitor, einer visuellen Datenbank weltweiter Gigabit-Internet-Installationen.