Mit dem Vormarsch der Mini-Basisstationen steigt auch der Bedarf an Messtechnik Skalierbares Testsystem für Femtozellen

Ixia hat ein neues Testsystem für Femtozellen vorgestellt. Es überprüft das Femtozellen-Gesamtsystem einschließlich der Zugangspunkte und Gateways und untersucht dabei alle Netzwerkaspekte und Femtozellengeräte - sowohl einzeln als auch als Bestandteil eines End-to-End-Systems.

IxCatapult heißt das neue skalierbare Femtozellen-Testsystem des US-amerikanischen IP-Spezialisten Ixia. Es wurde speziell entwickelt, um Geräteherstellern und Betreibern ein Tool an die Hand zu geben, mit dem sie große Netzaufbauten testen und dabei alle Knoten im Femtozellen-Gesamtsystem emulieren können, darunter Nutzer-Endgeräte, Home eNodeBs (HeNBs), HeNB-Gateways (HeNB GW) und HeNB-Verwaltungssysteme.

Kurz zum Hintergrund: Bei Femtozellen handelt es sich um Funkzugangspunkte mit geringer Leistungsaufnahme, die im genehmigten Frequenzspektrum arbeiten und die herkömmliche Mobilgeräte über private DSL- oder Kabelbreitbandanschlüsse mit dem Netz eines Mobilfunkbetreibers verbinden. Zu den wichtigsten Vorteilen, die Femtozellen für die Verbraucher und Betreiber bieten, gehören eine höhere Leistung, bessere Netzabdeckung und die Übernahme von Verkehr aus überlasteten Makrozellen.

Kleinzellen- bzw. Femtozellen-Implementierungen bieten ein vielversprechendes Marktpotenzial. Bevor die Produkte und Services jedoch wirklich rentabel sind, sind einige Herausforderungen zu meistern. Dazu gehören unter anderem die Skalierbarkeit, Sicherheit, Mobilität sowie die einfache Bereitstellung und Interoperabilität. Alle diese Bereiche müssen zunächst vollständig getestet werden, um Produkt- und Serviceverzögerungen zu vermeiden, die sich letztendlich negativ auf das Wachstum des Markts für die kleinen Funkzellen auswirken können.

Genau darauf ausgerichtet ist Ixias IxCatapult. Das System emuliert und testet alle Femtozellen-Netzwerkgeräte, darüber hinaus erlauben es die realitätsnahen Teilnehmermodelle und Quality-of-Experience-Messungen (QoE), die bestmöglichen Anwendungsszenarien zu entwickeln: Sie zeigen, ob Femtozellen-Designs die Datenservices der nächsten Generation, wie etwa Videotelefonie, verarbeiten können.

»Die stetig wachsende Menge an Daten, die über Funknetze versendet werden, treibt die Einführung der HSPA+- und LTE-Technologie voran«, führt Joseph Zeto, Leiter der Marktentwicklung von Ixia aus. »Mit diesem Wachstum einher geht eine vermehrte Verwendung von Femtozellen, um Zugriff an Orten zu ermöglichen, die für herkömmliche Funkimplementierungen ungeeignet sind, und um überlastete Makrozellen zu entlasten. Mit der IxCatapult-Femtozellen-Testlösung können Hersteller und Serviceanbieter wichtige Marktherausforderungen meistern. Ferner mindert die Lösung das Risiko von Problemen bei der Femtozellen-Implementierung.«