Für Industrieanwendungen ausgelegt Robuste Durchflusssensoren

SIKA erweitert sein Portfolio mit den Vortex-Durchflusssensoren der Serie SIKA VVX.

Die neuen, als In-Line-Geräte direkt in die Rohrleitung eingebauten Durchflusssensoren für die Nennweiten DN 32 und DN 40 basieren auf dem Prinzip der Kármánschen Wirbelstraße. Ihr integrierter Störkörper lässt im strömenden Medium Wirbel entstehen, die wechselseitig auf die komplett in Kunststoff gekapselten piezoelektrischen Kraftsensoren wirken. Dieser Aufbau bringt Vorteile bei Verschmutzungen und Druckspitzen. Mittels der integrierten Elektronik werden die Impulse des Sensors in ein durchflussproportionales Ausgangssignal umgewandelt.

Für den Durchfluss stehen mehrere analoge Ausgangssignale (0,5 bis 3,5 V , 0 bis 10 V oder 4 bis 20 mA) oder ein Frequenzsignal zur Verfügung. Für die integrierte, schnell ansprechende Temperaturmessung bietet SIKA zudem wahlweise ein Widerstands- oder Analogsignal an. Die robusten Durchflusssensoren sind wahlweise aus Messing oder robustem Edelstahl gefertigt. Dadurch halten sie dauerhaften Belastungen beispielsweise durch DI-Wasser stand und zeichnen sich im Feld durch Stabilität, Langlebigkeit und hohe Störfestigkeit aus.