Tektronix nutzt die embedded world als Plattform für Neuvorstellungen Querschnitt durch die Messtechnik

Tektronix stellt gemeinsam mit seinen Vertriebspartnern ein breites Produktspektrum aus der Messtechnik aus.
Tektronix stellt gemeinsam mit seinen Vertriebspartnern ein breites Produktspektrum aus der Messtechnik aus.

Tektronix hat in den vergangenen Wochen und Monaten eine ganze Reihe neuer Produkte vorgestellt, unter anderem die beiden Oszilloskop-Serien MSO/DPO4000B und MSO/DPO5000 sowie einen Echtzeit-Signalanalysator mit einer Erfassungsbandbreite von bis zu 85 MHz. Auf der Messe werden diese und andere Neuheiten erstmals einem breiten Fachpublikum vorgestellt.

Auf der embedded world ergreift Tektronix - gemeinsam mit seinen Vertriebspartnern CalPlus und Messkontor - die Gelegenheit, seine kürzlich vorgestellten Produktneuheiten sowie eine Reihe weiterer Messlösungen zu präsentieren. Zu den Highlights gehören sicherlich die neuen Echtzeit-Signalanalysatoren der Serie RSA5000 für Frequenzen von 1 Hz bis 3 bzw. 6,2 GHz. Die Geräte bieten eine Erfassungsbandbreite von bis zu 85 MHz - das ist mehr als doppelt so viel wie die bislang führenden Geräte im Midrange-Bereich - sowie eine Speichertiefe bis zu 4 GByte. Sie sind mit der bereits von den Tektronix-Spektrumanalysatoren und -Oszilloskopen bekannten, für die neue Serie jedoch deutlich weiterentwickelten DPX-Technologie (Digital Phosphor Technology) ausgestattet. Mittels der DPX-Echtzeitdarstellung des HF-Spektrums lassen sich bisher verborgene Signalverhalten sicher entdecken. So ist das DPX-Modul zum Beispiel in der Lage, bis zu 292.000 Spektrumsaktualisierungen pro Sekunde über die volle Bandbreite bis 85 MHz zu erfassen. Dabei spürt es auch singulare Transienten von nur 5,8 µs auf. Neben der hohen Bandbreite und der DPX-Anzeige bietet die Serie einen IP3-Wert von +17 dBm und eine DANL von -154 dBm/Hz bei 1 GHz. Das Phasenrauschen liegt bei -131 dBc/Hz bei 10 kHz Offset und -150 dBm DANL bei einer Trägerfrequenz von 10 MHz.

Ebenfalls neu und auf dem Tektronix-Stand zu sehen sind die Oszilloskope der Serie MSO/DPO5000. Die acht Modelle bieten analoge Bandbreiten von 350 MHz bis 2 GHz und Abtastraten von 5 GSample/s auf allen vier Kanälen bzw. maximal 10 GSample/s im Ein- oder Zweikanalmodus. Die Signalaufzeichnungslänge reicht von 12,5 bis zu 250 MPunkten. Jedes Modell verfügt über vier Analogkanäle, die Mixed-Signal-Varianten bieten darüber hinaus 16 digitale Kanäle sowie integrierte Parallelbustrigger- und Decodierungs-Funktionen. Das Funktionsspektrum der Geräte umfasst neben dem »FastAcq«-Modus mit einer maximalen Erfassungsrate von über 250.000 Signalen/s auch »FastFrameT« für die segmentierte Speichererfassung und für die Erfassung von Signalen bei langer Aufzeichnungszeit. Hinzu kommen integrierte Tools für die Analyse komplexer Entwürfe und eine Windows-basierte Benutzeroberfläche für ein einfaches Arbeiten im Netz und für die intuitive Bedienung.

Über diese Neuheiten hinaus zeigt Tektronix einen Querschnitt durch sein Messtechnik-Portfolio. Zu den ausgestellten Oszilloskopen gehören unter anderem die Serie TDS2000C, die neue MSO/DPO4000B-Serie sowie die Mixed-Signal-Oszilloskop-Familie MSO70000C, die die Signaltransparenz und die Zeitgebungsfunktionen eines Logikanalysators mit der analogen Präzision und einfachen Bedienung eines Echtzeit-Oszilloskops kombiniert. Ihre Einsatzgebiete liegen unter anderem im Test und Debugging von Hochgeschwindigkeitsanwendungen wie DDR-Speicher, ASICs, FPGAs, SoCs und Digital RF.

Ebenfalls zu sehen sind die Arbiträrsignalgeneratoren der Serie AWG7000C. Im Vergleich zu ihren Vorgängermodellen bieten die neuen »C«-Varianten eine um 45 Prozent kürzere Waveform-Dateierstellungszeit. Sie sind für Anwendungen ausgelegt, in denen Anwender eine große Anzahl von Wellenformen benötigen, um serielle Hochgeschwindigkeits- und Breitband-HF/Microwave-Designs zu charakterisieren.

Im Bereich der allgemeinen Messtechnik zeigt das Unternehmen unter anderem die Timer/Counter/Analysator-Serien FCA/MCA3000. Sie zeichnen sich durch einen großen Arbeitsspeicher und eine hohe Datenübertragungsrate sowie durch ein Multi-Parameter-Display und umfassende Analyse-Modi aus. Darüber hinaus werden die DC Power Supplies der PWS4000-Serie auf der Messe zu sehen sein.