Rohde & Schwarz Oszilloskope mit FFT-Funktion

Unter dem Motto "Three tasks in one device" stellt Rohde & Schwarz auf der PCIM seine Oszilloskope RTM3000 und RTA4000 aus – jeweils mit dem Fokus auf drei wichtige Anwendungsbereiche.

Dank ihrer leicht zu bedienenden schnellen FFT-Analyse eignen sich beide Geräte sehr gut für Messungen zur Optimierung der EMV an Netzgeräten. Die differenziellen Hochspannungstastköpfe der Serie RT-ZHD und der differenzielle Breitband-Tastkopf RT-ZD10 ermöglichen die präzise Analyse von Schaltvorgängen bei der Entwicklung von Leistungselektronik. Sowohl das RTM3000 als auch das RTA4000 sind hochauflösende Oszilloskope mit 10 bit vertikaler Auflösung und tiefen Speichern für die Signalerfassung über längere Zeiträume bei voller Bandbreite. Mit der ebenfalls vorgestellten neuen Frequenzganganalyse RTx-K36 für die Oszilloskope RTB2000, RTM3000 und RTA4000 können Anwender zudem mithilfe von Bode-Diagrammen das Regelkreisverhalten von Schaltnetzteilen ohne weiteres Zubehör messen.

Rohde & Schwarz auf der PCIM: Halle 6, Stand 246