R&S-RTP-Serie von Rohde & Schwarz Oszilloskope mit Echtzeit-Deembedding

Echtzeit-Deembedding

Die High-Performance-Oszilloskop-Familie R&S RTP hat Rohde & Schwarz speziell dafür konzipiert, diese Nachteile zu beseitigen und eine einfache und schnelle Deembedding-Lösung bereitzustellen. Die Oszilloskope nutzen für das Deembedding mehrere Frequenzgangansichten der einzelnen Schaltungselemente sowie des Gesamtsystems. Auf dieser Basis optimieren sie dann in Echtzeit zum einen die Bandbreite und minimieren zum anderen die Rauschverstärkung durch das Messsystem. Dabei ist der Deembedding-Filter unmittelbar nach dem A/D-Wandler in Hardware implementiert. Diese Echtzeit-Verarbeitung der Messkurvendaten gewährleistet trotz Filter eine maximale Aktualisierungsrate. Bei diesem Ansatz sucht der Anwender im bereinigten Signal nach Fehlern in einem Protokoll oder überwacht ein Augendiagramm. Das schnelle, reaktionsfähige Messsystem sorgt dafür, dass keine kritischen Details verloren gehen.

Kaskadierte Signalleitungen

Eine typische Signalleitungsstruktur zum Test differenzieller Hochgeschwindigkeitsschnittstellen kann z.B. aus einem phasenangepassten Kabelsatz, mehreren Adaptern und einer Prüflingsaufnahme bestehen. Hier können Belastungen der Testausrüstung, Reflexionen an Steckverbindern, Kabelverluste oder irgendwelche andere Störungen im Messsystem die Messergebnisse verfälschen.

Wenn diese Störungen bekannt sind, ist es möglich, die Auslegungsreserve mithilfe von Deembedding-Verfahren wiederherzustellen. Grundsätzlich ist es ratsam, stets hochwertige, phasenangepasste Kabel zu verwenden. Dann erleichtern beim R&S RTP integrierte Ausgleichsroutinen die Ermittlung der wahren Performance eines Designs. Sie gleichen die Tastkopfbelastung, die Rückfluss-/Einfügungsdämpfung von Kabeln, Adaptern und Messaufnahmen und selbst der Oszilloskop-Eingangsstufe aus.

Hierzu werden Kabel, Adapter und anderes Zubehör als Zweitor-S-Parameter modelliert, während eine Prüflingsaufnahme ein Zweitor- oder Viertor-S-Parameter sein kann. Die Deembedding-Anwendung verwaltet direkt den S-Parameter-Kaskadierungsprozess und berücksichtigt die Eingangs-/Ausgangsbelastungen aller Blöcke. Die S-Parameter für das Zubehör von Rohde & Schwarz sind bereits in der Lösung hinterlegt. Für anderes Zubehör müssen lediglich die entsprechenden Herstellerangaben hochgeladen werden. Auf dieser Basis erstellt die Deembedding-Lösung dann den Filter für das gemessene Signal.

Das Echtzeit-Deembedding findet sofort nach der A/D-Wandlung statt, sodass für die weitere Verarbeitung nur noch das bereinigte Signal zur Verfügung steht. Das gilt für den digitalen Trigger wie für das Hochleistungs-Aufzeichnungssystem und ist die Grundlage für den ersten Deembedding-Trigger der Branche, der auf das korrigierte Signal zugreift. Dieses hardwarebasierte Deembedding beschleunigt auch kritische Messkurven-Verarbeitungsvorgänge und liefert z.B. eine bis zu tausendmal schnellere Augendiagramm-Aktualisierungsrate als andere Geräte auf dem Markt.