IC-Fertigung: Schneller, zuverlässiger und kosteneffizienter soll sie sein Optimierter IC-Test

Q-Star-Testmodul
Q-Star-Testmodul

Der belgische IC-Testsystem-Anbieter Q-Star hat eine Methode entwickelt, die die Strommessung an ICs schneller macht. Kern der Testlösung sind die kompakten Q-Star-Test-Module. Sie bieten eine Auflösung und Wiederholbarkeit von 0,01 bis 0,001 Prozent des Messbereichs, so dass selbst kleinste Defekte auch bei hohen Hintergrundströmen erkannt werden.

Fortschritte in der Prozesstechnologie ermöglichen mittlerweile sehr komplexe Schaltungen mit einer hohen Funktionalität auf teils winzigen Flächen. Der Markt fordert von den Herstellern entsprechende Fertigungsprozesse, bevor sie eigentlich vollständig ausgereift sind. Dadurch können systematische und zufällige Defekte auf dem Chip auftreten, die wiederum angepasste Testprozesse notwendig machen. Um die geforderte Funktionalität, Qualität und Zuverlässigkeit ihrer Produkte zu erreichen, müssen Hersteller entsprechend viel Geld für die Testkosten in die Hand nehmen.

Die Fragen, die man sich stellen muss, lauten: Wie lassen sich die Testkosten minimieren? Wie ist Testschlupf zu vermeiden? Wie kann man den Ausschuss reduzieren? Was kann auf Designlevel getan werden, um die Kosten für den Test zu reduzieren? Die Antworten sind vielfältig. Um die Testkosten zu senken, muss zunächst geprüft werden, ob der Aufbau des Chips defektfrei ist – ein Prozess, der allgemein als »Validierung« bezeichnet wird, der aber eigentlich ein eigener Testabschnitt ist. Als nächstes ist es wichtig, zu prüfen, ob der Chip fehlerfrei gefertigt wurde. Falls nicht, gilt es, die Fertigungsprozesse zu überdenken. Unter Berücksichtigung dieser Erkenntnis ist der Test nach Überzeugung des belgischen IC-Testsystem-Anbieters Q-Star eher ein Wert- als ein Kostenfaktor.

Q-Star hat nun eine neue Methode entwickelt, mit der Hersteller die wichtigsten Parameter der zu testenden Bauelemente schnell und mit einer sehr hohen Wiederholrate messen können. Dabei hat das Unternehmen genau die oben genannten Aspekte im Blick gehabt: Testkosten minimieren, Testschlupf vermeiden und Ausschuss reduzieren.