Wenn der Standard nicht mehr ausreicht Neue Dünnschicht-Folien-Dehnungsmessstreifen-Technologie

Ein für DMS ungewohntes Bild: Statt feinstrukturierter mäanderförmiger Messgitter zeichnen Dünnschicht-Folien-DMS bei gleichen Widerstandswerten kurze Leiterpfade auf kleinsten Räumen aus.
Ein für DMS ungewohntes Bild: Statt feinstrukturierter mäanderförmiger Messgitter zeichnen Dünnschicht-Folien-DMS bei gleichen Widerstandswerten kurze Leiterpfade auf kleinsten Räumen aus.

Celago Sensors GmbH ist ein junges saarländisches Unternehmen, das aus einem Forschungstransfer der HTW Saar hervorgegangen ist. Mit dem Ziel, sich als produzierendes High-Tech-Unternehmen zu etablieren, erfolgt nun mit hochsensitiven Dehnungsmessstreifen der erste Schritt auf den Markt.

Sensoren sind aus der Industrie nicht mehr wegzudenken – neben der Temperaturmessung dient ein Großteil davon der Detektion mechanischer Größen. In diesem Bereich kommen seit Jahrzehnten weltweit Foliendehnungsmessstreifen (Folien-DMS) zum Einsatz. Sie stellen in unzähligen Varianten das primäre Sensorelement zur Umwandlung der mechanischen Größen Druck, Kraft, Gewicht und Drehmoment in eine elektrische Widerstandsänderung dar. Mit steigenden Anforderungen können diese Folien-DMS jedoch an ihre Grenzen stoßen, sei es bezüglich geforderter Dehnungssensitivität, Energieverbrauch oder Formfreiheit.

Abhilfe schaffen nun…

...die Dünnschicht-Folien-DMS von Celago. »Unsere neue Technologie lässt eine komplett neue Generation hochsensitiver Dehnungsmessstreifen entstehen, die als primäre Sensorelemente für mechanische Größen eingesetzt werden können«, erklärt Dr. Matthäus Langosch, Geschäftsführer von Celago. »Metall- und kohlenstoffhaltige Dünnschichten und deren Entwicklung zu stabilen Messsystemen inklusive Laserstrukturierung und Laserabgleich bilden den Kern unserer Neuentwicklung.«

Neben einer hohen Dehnungssensitivität…

...zeichnet die Celago-DMS vor allem das Zusammenspiel in der Brückenschaltung und die geringe Temperaturempfindlichkeit als Einzelwiderstand aus. Mit den derzeit erhältlichen Entwicklungsmustern – gekennzeichnet durch k-Faktoren von 10, Nennwiderständen bis zu 50 kΩ oder der herstellungsbedingten Formfreiheit sowohl in Messgitter- als auch in Folien-Gesamtform – erhalten Sensorhersteller die Möglichkeit, ihre Sensorsysteme robuster, sensitiver oder stromsparender zu gestalten.

»Es ist nicht unser Ziel,…

...mit den Dünnschicht-Folien-DMS einer etablierten Technologie wie der von Metallfolien-DMS den Markt streitig zu machen«, betont Langosch. »Das Ziel ist es, mit Dünnschicht-Folien-DMS die Grenzen zu überschreiten und dort anzusetzen, wo der Standard nicht mehr ausreicht.«