Rood Microtec Moderater Umsatzrückgang

RoodMicrotec besitzt Niederlassungen in Deutschland (Dresden. Nördlingen. Stuttgart). in Großbritannien (Bath) und in den
Niederlanden (Zwolle)

Rood Microtec schließt die ersten neun Monate seines Geschäftsjahres mit einem Umsatzrückgang von rund 6 % gegenüber dem Vorjahreszeitraum ab. Auftragseingang und Book-to-Bill-Ratio setzen positive Zeichen.

Der Umsatzrückgang sei aufgrund der globalen Marktsituation und der Entwicklung im Halbleitergeschäft den Erwartungen entsprechend, hieß es in einer Stellungnahme des Unternehmens.

»Trotz des schwachen globalen Halbleitermarktes konnte RoodMicrotec in den ersten neun Monaten sein hohes Umsatzniveau halten«, sagt Martin Sallenhag, CEO von RoodMicrotec. »Die Entwicklungen der neuen Supply-Chain-Management-Projekte schreiten wie geplant voran und wir freuen uns auf den Produktionsstart im Jahr 2020.«

Auf Basis mehrerer neuer Aufträge sowie zunehmender ASIC-Supply-Chain-Projekte in der Pipeline erwartet RoodMicrotec in den nächsten Jahren einen kontinuierlichen Umsatzanstieg.

Das Unternehmen erwartet, dass es jährlich verbesserte positive Nettoergebnisse melden wird.

Bei einem schwächeren Markt und geopolitischen Unsicherheiten erwartet das Management für 2020 ein Umsatz zwischen 16 und 18 Millionen Euro.