Keithley erweitert die SourceMeter-Serie 2400 Low-cost-SMU bis 20 V / 1 A

Für Tests mit niedriger Spannung ausgelegt ist das neue Mitglied der SourceMeter-Serie 2400 von Keithley. Zum Einführungspreis von knapp 2300 Euro erhältlich, ist es als Spannungs- und Stromquelle sowie als Volt-, Ampere- und Ohmmeter einsetzbar und bietet einen bipolaren, automatischen Vierquadranten-Quellen-Senken-Betrieb.

Wie alle Source Measurement Units (SMU) von Keithley ist auch das neue Modell 2401 für Testanwendungen wie die Strom-Spannung-Charakterisierung (I-U) von Photovoltaik-Zellen, HBLEDs, Niederspannungsmaterialien und Halbleiterbauteilen sowie für Widerstandsmessungen ausgelegt. Es bietet die gleichen Funktionen und Programmiermöglichkeiten wie die anderen Modelle der 2400-Serie, allerdings sind die Quellen- und Messmöglichkeiten bis 20 V und 1 A begrenzt. Dafür kostet es nur knapp 2300 Euro (Einführungspreis bis Ende Dezember 2011). Mit diesem Preis stellt es nach Überzeugung der Experten von Keithley eine wirtschaftliche Alternative für Testsysteme dar, die separate programmierbare Stromversorgungen und Digitalmultimeter enthalten, aber auch für Anwendungen, in denen die Genauigkeit, Spannungs- oder Strombereiche sowie Auflösung von programmierbaren Präzisionsstromversorgungen nicht ausreicht.

Wie die anderen Geräte dieser SMU-Familie integriert das 2401 eine hochstabile DC-Stromquelle mit einem 5-1/2 oder 6-1/2-stelligen Multimeter in einem einzigen Gerät. Es ist als Spannungsquelle, Stromquelle, Voltmeter, Amperemeter oder Ohmmeter nutzbar und bietet einen bipolaren und automatischen Vierquadranten-Quellen-Senken-Betrieb. Entsprechend der SMU-Gepflogenheiten von Keithley arbeitet es in den I/U-Quadranten 1 oder 3 als Quelle für eine Last. In den Quadranten 2 oder 4 arbeitet es als Senke und nimmt die abgegebene Leistung einer externen Quelle, wie einer PV-Zelle oder einer anderen Energiequelle, auf.

Anwendung findet das 2401 vor allem in Benchtop- und Systemanwendungen, die niedrige Spannungen benötigen und wo das Budget für die Testhardware begrenzt ist. Hier nur einige Beispiele:

  • I-V- und LIV-Tests (Licht-Strom-Spannung) in Durchlass- und Sperrrichtung von HBLEDs
  • Wirkungsgradprüfung von Solarzellen (Stromquelle und Stromsenke)
  • Sehr genaue Charakterisierung von DC-Lasten, Ersatz von Stromversorgungen mit Rücklesefunktion oder von Stromversorgungs-/DMM-Kombinationen, die normalerweise eine ungenügende Genauigkeit bieten (IDDQ-Test)
  • Test aktiver/passiver Bauteile, Spannungs-/Strom-/Widerstandmessungen
  • Validierung des Batteriebetriebs für portable elektronische Geräte
  • Charakterisierung implantierbarer medizinischer Geräte
  • Charakterisierung elektronischer Bauteile/Schaltungen mit geringem Leckstrom (Durchlass- und Sperrrichtung, Verstärkung/Leckstrom von Transistoren)
  • Kalibrierung von 3-1/2- bis 4-1/2-stelligen Datenerfassungskarten, Messgeräten und DMMs