Sichere und kurzzyklische Überwachung der Netzqualitätsdaten Landis+Gyr rüstet Industriezähler auf

Die neue Version des Industriezählers E650 von Landis+Gyr wartet mit interessanten neuen Funktionen auf.
Die neue Version des Industriezählers E650 von Landis+Gyr wartet mit interessanten neuen Funktionen auf.

Landis+Gyr hat seinen Industriezähler E650 aufgerüstet. Die neueste Version des Zählers, von dem bereits mehr als 1,4 Millionen Stück verkauft wurden, wird erstmals auf der Hannovermesse zu sehen sein.

Der herkömmliche Zähleraufbau bot bislang lediglich einen Lastprofilspeicher pro Industriezähler. Die neue Version des E650 wartet nun mit einem zweiten Speicher auf. Während im konventionellen Lastprofilspeicher Energie- und Leistungswerte im für Verrechnungszwecke üblichen Viertelstunden-Rhythmus aufgezeichnet werden, ist der zweite Speicher beliebig einsetzbar: Je nach Bedarf können wahlweise zusätzliche Werte wie Strom und Spannung gespeichert, oder der Zyklus der Aufzeichnung verändert werden. So wird es beispielsweise möglich, die Leistungsmittelwerte alle drei Minuten statt nur im Viertelstunden-Takt zu speichern - um somit letztendlich das Lastmanagement zu optimieren.

Eine weitere Neuheit des E650 ist die Aufzeichnung der Netzqualitätsdaten. Informationen z.B. über Unterspannungen oder Spannungsunterbrüche werden durchgehend gespeichert und überwacht.

Neben den Neuerungen setzt Landis+Gyr aber auch weiterhin auf Bewährtes: Als erster Zähler überhaupt war der E650 mit einem variablen Kommunikationsmodul ausgestattet. Diesem Konzept bleibt Landis+Gyr auch in Zukunft treu. Dank des modularen Aufbaus lässt sich die Kommunikationseinheit jederzeit austauschen oder nachrüsten, ohne dass hierfür eine Neueichung des Zählers erforderlich ist. Dank diverser Schnittstellen können Versorger dabei auf die gesamte Bandbreite der Kommunikation zurückgreifen: vom analogen Modem über GPRS/GSM bis hin zum Ethernet-Modul.

Der E650 punktet darüber hinaus mit seiner einfachen Bedienung. Die LCD-Anzeige ist hierzu mit einem zusätzlichen Bedienelement ausgestattet. Standard-Zähler verfügen in der Regel nur über eine einzige Taste, über die das Menü in eine Richtung Punkt für Punkt durchgegangen werden muss. Im E650 wurde hingegen zusätzlich eine Rückschalttaste verbaut, die eine einfachere und schnellere Navigation erlaubt.

Landis+Gyr auf der Hannovermesse: Halle 13, Stand C35