Rigol Technologies Kostenlose Decode-Optionen

Die kostenlosen Decode-Pakete gibt es unter anderem auch für das Rigol-Oszilloskop DS2102E
Die kostenlosen Decode-Pakete gibt es unter anderem auch für das Rigol-Oszilloskop DS2102E

Sowohl für die Oszilloskop-Familien MSO/DS1000Z und MSO/DS2000A/E im Low-End-Bereich als auch für die Mid-Range-Oszilloskop-Serie DS/MSO4000 bietet Rigol nun alle Decode-Optionen als kostenloses Paket an.

Für die DS4000-Serie umfasst das Paket die Optionen RS232, I2C, SPI, LIN, CAN und FlexRay.

Anwender können auf diese Weise den Einstieg in die Oszilloskop-Serie DS/MSO4000 mit einem kostengünstigen Modell preiswert gestalten und bei Bedarf, beispielsweise bei Änderung der Messaufgaben, das Gerät mittels einfachem Software-Upgrade auf eine höhere Geräte-Bandbreite bringen.

Ein typischer Fall für die Notwendigkeit einer Bandbreitenerweiterung ist, dass beispielsweise steilere Flanken vermessen werden müssen oder dass sich die Frequenz des Testsignals nach oben verändert hat. Hierfür bietet Rigol drei Upgrade-Optionen, die sich auch auf bereits erworbenen Oszilloskopen implementieren lassen. Voraussetzung ist, dass die neueste Version der Firmware installiert wurde.

Für die Low-End-Geräte MSO/DS1000Z und MSO/DS2000A sind ebenfalls alle Decode-Optionen bereits für das Einsteigermodell verfügbar und erlauben so auch im semiprofessionellen Anwenderbereich den einfachen Umgang mit solchen Auswerte-Funktionen.