Endress+Hauser-Jahresergebnis 2018 Knapp 2,5 Mrd. Euro Umsatz

Blick in die Zukunft

»Für die Zukunft von Endress+Hauser ist es wichtig, dass weiterhin Mitglieder der Familie im Unternehmen arbeiten«, betont Verwaltungsratspräsident Klaus Endress. »Das stärkt die Bindung zwischen Familie und Unternehmen.« Künftig sollen den Familienmitgliedern deshalb alle Ebenen des Unternehmens offenstehen.

Die Charta der Familie Endress stellt klare Regeln für eine Mitarbeit auf; der Familienrat wird Kandidaten, die diesen Weg einschlagen möchten, eng begleiten.

Weiterhin solides Wachstum geplant

Endress+Hauser ist gut ins laufende Jahr gestartet. Die Gruppe liegt in Auftragseingang und Umsatz derzeit deutlich über dem Vorjahr. Für die zweite Jahreshälfte erwartet das Unternehmen, dass sich diese Entwicklung abschwächt. »Wir rechnen dennoch mit solidem Wachstum im mittleren einstelligen Prozentbereich«, so Schultheiss.

Dem Finanzchef zufolge sind Investitionen von 260 Millionen Euro geplant; bei gutem Geschäftsgang sollen weltweit 500 Stellen geschaffen werden.