Pickering Interfaces Keine Chance für defekte Relais im Schaltsystem

eBIRST spürt defekte Relais in PXI, PCI- oder LXI-Schaltkarten von Pickering Interfaces auf.
eBIRST spürt defekte Relais in PXI, PCI- oder LXI-Schaltkarten von Pickering Interfaces auf.

Pickering Interfaces hat ein Test- und Diagnosewerkzeug für seine PXI-, PCI- und LXI-Schaltsysteme entwickelt. Das Tool namens eBIRST vereinfacht die Fehlerdiagnose, indem es defekte Relais im Schaltsystem aufspürt und sie in einer grafischen Darstellung der Leiterplatte hervorgehoben anzeigt.

»Im Jahr 2009 haben wir mit BIRST – das steht für Built-In Relay Self-Test – erstmals ein integriertes Testwerkzeug vorgestellt, das es dem Anwender ermöglicht, defekte Relais auf Matrix-Baugruppen zu diagnostizieren«, erklärt David Owen, Business Development Manager von Pickering Interfaces. »Das neue eBIRST Tool baut auf den damals gewonnenen Erfahrungen auf, aber weil es als externes Testwerkzeug realisiert ist, können Anwender jetzt auch Relais in beliebigen Schaltarchitekturen, also nicht nur in Matrix-Schaltsystemen, mit einer hundertprozentigen Abdeckung testen.«

Dazu misst eBIRST den Widerstand des Schaltpfades vom Frontplattenstecker über die Relaiskontakte. Module mit verschiedenen Anschlusssteckern, z.B. bei Ein- und Ausgängen, lassen sich mittels zweier eBIRST-Module in einer Master/Slave-Konfiguration testen.

Die eBIRST Tools bestehen aus drei verschiedenen Grundgeräten, die entweder mit einem 200-poligen LFH-Stecker, einem 78-poligen SubD-Stecker oder einem 50-poligen SubD-Stecker ausgestattet sind. Über passende Adapter gelingt auch die Verbindung mit anderen Steckertypen.

Die mitgelieferte Software steuert das eBIRST-Modul über einen USB-Port, über den auch gleichzeitig die Stromversorgung erfolgt. In Verbindung mit dem Test Definition File, das die Testsequenz definiert, wird auch das Schaltsystem selber durch diese Software angesteuert. Die Software steht zum freien Download auf der Pickering-Internetseite zur Verfügung und wird in regelmäßigen Abständen aktualisiert, um die wachsende Zahl an Pickering-Interfaces-Schaltprodukten abzudecken.

eBIRST wurde zur Diagnose von Pickering-Interfaces-Schaltkarten im niedrigen bis mittleren Leistungsbereich entwickelt, unabhängig von der Ansteuertechnologie PXI, PCI oder LXI. »Mit verhältnismäßig geringer Investition bietet das Werkzeug eine schnelle und effiziente Methode, Fehler zu diagnostizieren und zu entscheiden, was zu reparieren ist, oder nicht«, so Owen. »Die Kosteneinsparung durch Testwerkzeuge, die die primären Stecker der Schaltkarten abdecken, kann leicht ein Vielfaches der Anschaffung betragen. Zudem reduzieren sich die Reparatur- und Stillstandzeiten. Kein anderer Schaltsystemhersteller bietet derzeit ein vergleichbares Werkzeug an.«