Erstes Quartal nach Ausgliederung abgeschlossen IPTE FA startet erfolgreich

Die zum 1.3.2010 gestartete IPTE Factory Automation (FA) NV hat das erste Quartal nach der Ausgliederung aus der ehemaligen IPTE Group (jetzt: Connect Group) positiv abgeschlossen.

»Beim Auftragseingang verbuchen wir eine erfreuliche Tendenz«, erklärt Hubert Baren, Geschäftsführer der IPTE FA. »Ende Mai liegen wir ca. zehn Prozent über dem Budget für die Gruppe.« Baren gibt sich auch für den weiteren Geschäftsverlauf optimistisch: »Mit einer soliden Finanzierung, motivierten Mitarbeitern und den Anzeichen einer sich verbessernden Konjunktur gehen wir zuversichtlich in die Zukunft.«

IPTE FA bietet u.a. schlüsselfertige Lösungen für den automatisierten Leiterplattentest an, Automatisierungstechnik für In-Circuit-Test und Funktionstest, Komponenten für das Boardhandling und für Produktionslinien sowie Test- und Applikationsentwicklungen nach Maß. Diese Geschäfte deckt der Standort in Genk ab. Am Standort Heroldsberg werden Nutzentrenner für Leiterplatten, Bestückungsautomaten für Sonderbauteile sowie Test-Applikationen, Produktionszellen und Montagezellen für kundenspezifische Fertigungslinien entwickelt und produziert.