Messtechnik ifm erweitert Standort Rosenheim

Spatenstich für den Erweiterungsbau.
Spatenstich für den Erweiterungsbau.

Die ifm-Unternehmensgruppe wächst weiter: Die 100-prozentige ifm-Tochter i-for-T GmbH baut ihren Standort aus. Im Zuge dessen ändert sich auch der Name des Tochterunternehmens in ifm diagnostic gmbh.

Neben einer personellen Erweiterung der Entwicklungsmannschaft von aktuell 30 auf bis zu 120 Mitarbeiter im Laufe der nächsten Jahre wird auch die Produktion für die neu entwickelten Sensorik- und Diagnoseprodukte vom Bodensee nach Rosenheim verlegt. So soll eine optimale Zusammenarbeit für die speziellen Anforderungen dieser auf den Weltmärkten vertriebenen Produktlinien sichergestellt und gleichzeitig die Lieferfähigkeit der ständig wachsenden Produktpalette realisiert werden. 
 
Im Zuge der Standortweiterung firmiert die i-for-T GmbH um und heißt ab dem 1. Januar 2017 ifm diagnostic gmbh. Aktuell ist der neue Name bereits Programm, ist doch die i-for-T GmbH innerhalb der ifm-Unternehmensgruppe verantwortlich für die Entwicklung von Sensoren und Auswertegeräten zur Erfassung und Analyse von Bewegungs- und Schwingungssignalen von Maschinen und Anlagen. Einen Schwerpunkt innerhalb der Produktentwicklung bilden die patentierten Produkte der »efector octavis«-Reihe zur Online-Schwingungsüberwachung von Maschinen und Anlagen ebenso wie die neu entwickelte JN-Baureihe zur kombinierten Neigungs- und Schwingungsüberwachung.