Zehn Jahre Mini-Datenlogger von MSR Happy Birthday, MSR Electronics!

Zukunftsorientiert: Datenlogger in der Cloud

Die bekanntesten Logger-Produkte des Unternehmens sind die Typen MSR145, MSR160, MSR165 und MSR255, die – je nach Typvariante – mit verschiedenen Intern- und Extern-Sensoren Temperatur, Luftdruck, relative Feuchte, Beleuchtungsstärke und (je nach Ausführung) in Hochgeschwindigkeit bis zu 1600 Mal je Sekunde auch Drei-Achsen-Beschleunigungs-/Lage-Messungen durchführen und im internen Langzeit-Speicher ablegen können. Auch Spannungssignale beliebiger externer Sensoren lassen sich z.B. beim Typ MSR145 mit erfassen. Ausgelesen wird via USB in eine spezielle PC-Software, neuerdings auch via Bluetooth oder eine spezielle Internet-Box in eine eigene »MSR-Cloud« hinein (Typ 145WD). 

Neu ist auch der Datenlogger MSR385WD, ein Wireless-Mess-System mit abgesetzten, äußerst robusten Funk-Sensoren für Temperatur, Feuchte und Luftdruck, die im ISM-Band ihre Daten an den Logger senden, der seinerseits über ein GSM-Terminal beispielsweise mit der MSR-Cloud Kontakt aufnehmen kann - eine ideale Lösung für das Mehrfach-Messstellen-Fernmonitoring.

MSR im All 

Wie deutlich in die Zukunft hinein weisend sich das jetzige Produktspektrum der MSR-Logger erweist, zeigt ein Applikationsbeispiel der jüngsten Zeit aus der 10-jährigen Firmengeschichte: Bereits zum fünften Mal in Folge begleiteten erst unlängst Datenlogger der Schweizer MSR Electronics GmbH die Flüge des unbemannten Raumfrachters »Cygnus« zur Internationalen Raumstation ISS. Sie zeichnen Schocks und Vibrationen während des Fluges auf und liefern damit wertvolle Daten für die Raumfahrt-Ingenieure. 

Die Zulassung der MSR-Logger in diesem Top-High-Tech-Bereich zeigt, auf welchem technologischen Niveau man sich befindet - und dass dieses Niveau eine gute Basis ist für die kommende Dekade der Firmen- und Technologie-Entwicklung bildet.