Rohde & Schwarz auf der »EMV 2015« Geballtes EMV-Messtechnik-Know-how

Rohde & Schwarzt präsentiert seine Highlights der EMV-Messtechnik
Rohde & Schwarzt präsentiert seine Highlights der EMV-Messtechnik

Viel Neues aus dem Bereich der EMV-Messtechnik erwartet die Messebesucher auf dem Stand von Rohde & Schwarz. Mit dabei: eine Testlösung für Zertifizierungstests im 5-GHz-Band, eine bereits bewährte EMV-Software mit neuen Funktionen sowie Breitbandverstärker mit erweiterten Frequenzbereichen.

Zu den Highlights auf dem Rohde&Schwarz-Messestand zählt das Testsystem R&S TS8997, das nun auch automatisierte R&TTE-Messungen für Zulassungsprüfungen nach dem neuen Standard ETSI EN 301 893 v1.7.1 für Wireless-Geräte im 5-GHz-Band durchführt. Darüber hinaus unterstützt es Messungen nach ETSI EN 300 328 für das 2,4-GHz-Band.

EMV-Software

Neues gibt es auch bei der EMV-Software R&S EMC32: Mit der Option R&S EMC32-K48 lassen sich Schirmdämpfungsmessungen nach internationalen Normen durchführen, und die Option R&S EMC32-K84 ermöglicht individuelle MS-Word-Testreports.

Schnelle EMV-Messempfänger

Sekundenschnelle Emissionsmessungen für normenkonforme EMV-Zertifizierungen sind mit der EMV-Messempfänger-Reihe R&S ESR in den Frequenzbereichen von 9 kHz bis 3,6 bzw. 7 bzw. 26,5 GHz möglich. Die Geräte bieten eine hohe Messgeschwindigkeit und umfangreiche Diagnosewerkzeuge für die Analyse von Störemissionen, zudem erfüllen sie zivile und militärische Standards wie CISPR, EN, FCC oder MIL.

Leistungsstarke Breitbandverstärker

Aufgerüstet hat Rohde & Schwarz auch seine Breitbandverstärker R&S BBA150 und R&S BBL200. So erreicht die Verstärkerfamilie R&S BBA150 neue Frequenzbereiche von 9 kHz bis 250 MHz und 80 MHz bis 1 GHz mit einer Leistung von bis zu 1 kW. Dank der modularen Bauweise lassen sich komplette Systeme flexibel nach dem Baukastenprinzip aufbauen. Die Modellen der Verstärkerfamilie R&S BBL200 bieten Leistungen bis zu 10 kW in einem Frequenzbereich von 9 kHz bis 225 MHz. Die Breitbandverstärker sind flüssigkeitsgekühlt, was sie kompakt und leise macht. Mit ihren hohen Ausgangsleistungen und ihrer Auslegung für Dauerbetrieb auch unter Fehlanpassung eignen sie sich auch für Störfestigkeitsprüfungen, bei denen hohe Feldstärken bei oft schlechter Antennenanpassung erreicht werden müssen.

Hochauflösende Oszilloskope

Darüber hinaus präsentiert Rohde & Schwarz die neue High-Definition-Option für die Oszilloskope R&S RTO und R&S RTE, die deren vertikale Auflösung auf bis zu 16 Bit erhöht. Das R&S RTM hat mit der neuen Spektrumanalyse- und Spektrogramm-Option eine erweiterte FFT erhalten. Dank der leistungsfähigen Implementierung für eine schnelle und reaktive Analyse, der an Spektrumanalyse orientierten Bedienung und dem Wasserfalldiagram, eignet sich das Universal-Oszilloskop mit den passenden Nahfeldsonden nun auch für EMI-Debugging-Anwendungen.

Rohde & Schwarz auf der EMV 2015: Stand C2-328