TE Connectivity Drucksensoren von Elmos

Measurement Specialties, eine Tochter von TE Connectivity, übernimmt Silicon Microstructures (SMI) von Elmos Semiconductor.

Die Transaktion soll bis zum Ende des Jahres abgeschlossen sein. Elmos hatte SMI im Jahr 2001 übernommen. SMI hat ein breites Angebot im Automobil- und Industriesektor aufgebaut, das Drucksensoren für Getriebe- (Auto) und HVAC- (Industrie) Anwendungen umfasst. Getrieben von Innovationen, insbesondere bei Niedrigdrucksensoren für Beatmungsgeräte und der »IntraSense«-Produktfamilie, baut SMI seine Position auch im medizinischen Bereich aus.

»Die IntraSense-Produkte haben nun eine Phase erreicht, bei der ein finanzkräftiger Partner mit breiterer Marktpräsenz wie TE den wirtschaftlichen Erfolg schneller umsetzen und auf eine starke Basis stellen kann«, sagt Dr. Anton Mindl, Vorstandsvorsitzender der Elmos Semiconductor AG.

SMI wird im Mikromechanik-Segment des Elmos-Konzerns abgebildet. Nach dem Abschluss der Transaktion wird das Segment Mikromechanik entfallen.

Nach Vollzug der Transaktion wird sich Elmos auf die Weiterentwicklung ihres Halbleiter-Kerngeschäfts mit den Business-Lines-Sensors, Smart Control und Smart Solutions konzentrieren, wobei der Fokus hierbei unverändert auf dem Ausbau des Marktanteils mit innovativen, differenzierenden Systemen vor allem für den Automobilbereich liegen wird.

TE will mit der Übernahme die eigene Position im Bereich der Drucksensoren ausbauen, besonders in den Sektoren Medizin, Transport und Industrie.