»EMV 2011« vom 15. bis 17. März 2011 in Stuttgart »Die Euphorie in der Elektronikindustrie hat auch die EMV-Branche erfasst«

EMV 2011
EMV 2011

Drei Tage lang steht das Messezentrum Stuttgart ganz im Zeichen der Elektromagnetischen Verträglichkeit.

Vom 15. bis 17. März 2011 gas­tiert die »EMV 2011 – Internationale Fachmesse & Workshops für Elektromagnetische Verträg­lichkeit« wieder in Stuttgart. Die im Jahresturnus zwischen Düs­seldorf und Stuttgart pendelnde Veranstaltung gilt als Europas größte Fachmesse für elektromagnetische Verträglichkeit und somit als Branchentreffpunkt für EMV-Spezialisten und solche, die es werden möchten. Auf der »EMV« erwartet die Besucher ein breites Angebot an Produk­ten und Dienstleistungen aus den verschiedensten Bereichen der Elektromagnetischen Ver­träglichkeit, darunter Mess- und Prüftechnik, Filter und Filter­komponenten, Schirmsysteme und Abschirmmaterialien, EMV-Dienstleistungen, Akkreditie­rung, Zertifizierung, Vor-Ort-Service sowie Schaltschrank­komponenten und Mechatro­nik.

36 deutsch- und englischspra­chige Halbtags-Workshops er­gänzen das Messegeschehen. Ihr Fokus ist anwenderorientierten Themen gewidmet, wie z.B. Grundlagen für EMV-Einsteiger, Mess- und Prüftechnik, Nor­mung, Schirmung und Medizin­technik. Themenschwerpunkte sind neben Testmethoden und -umgebungen auch die Kfz-Technik, die funktionale Sicher­heit sowie der Schutz kritischer Infrastrukturen. »Die Workshops ermöglichen es Neu- und Quer­einsteigern, aber auch Experten, sich in verschiedene Themenge­biete einzuarbeiten und so Inno­vationen für ihre tägliche Arbeit zu finden«, verdeutlicht Udo Weller, Bereichsleiter des Messe­veranstalters Mesago Messe Frankfurt GmbH.

Ein weiterer Programmpunkt ist die für Aussteller, Besucher und Workshopteilnehmer kos­tenfrei zugängliche Plenarveran­staltung am 16. März 2011 mit einem Vortrag zum Thema »Elek­tromobilität« von Dr. Willibert Schleuter, ehemaliger Leiter Ent­wicklung Elektrik/Elektronik von Audi. In diesem Schwer­punktthema sehen die Veranstal­ter ein erhebliches Potential für die EMV-Branche. »Neben tech­nischen Themen sind Normung und Regulierung wichtige Berei­che, in denen sich Änderungen ergeben werden und müssen«, führt Weller aus. »Im Plenarvor­trag und in den Workshops greift die EMV 2011 dieses Thema auf. Prof. Dr. Matthias Richter von der Westsächsischen Hochschu­le Zwickau informiert in diesem Zusammenhang z.B. über die ‚Herausforderungen der EMV von Hochvoltsystemen im Kraft­fahrzeug’.« Darüber hinaus wer­den auf dem für die Work­shopteilnehmer und Besucher frei zugänglichen Vortragsforum in der Messehalle neben den Produktpräsentationen der Aus­steller auch Kompaktseminare zu verschiedenen Themen ange­boten.

Die Veranstalter sind derweil überaus zufrieden mit dem ak­tuellen Anmeldestand. »2009 kamen mehr als 130 Aussteller nach Stuttgart und belegten 3600 qm Ausstellungsfläche«, erklärt Weller. »Die Euphorie in der Elektronikindustrie hat auch die EMV-Branche erfasst. Daher lässt sich schon heute sagen, dass die Veranstaltung in Fläche und Ausstellerzahl wachsen wird.«

Erhebliches Potential für die EMV-Branche

Udo Weller, Bereichsleiter Mesago Messe Frankfurt: »Der allgemein positive Trend der Elektronikindus­trie überträgt sich auch auf die EMV-Branche. Das Tal wurde 2009 durchschritten, und 2010 zog die Gesamtwirtschaft merk­lich an. Neue Technologien und die wachsende Elektrifizierung des Alltags werden die Branche auch in Zukunft auf Trab halten. Für die Messe bedeutet dies ein erhebliches Potential, was die Zahl der Aussteller und Besu­cher, aber auch was die Band­breite der Themen angeht. Wir erwarten daher eine für alle Be­teiligten sehr erfolgreiche EMV 2011.«