Akkreditierungsverfahren DAkkS vereinfacht Antragstellung

DAkkS: Prozesse beschleunigt, Verfahren vereinfacht
DAkkS: Prozesse beschleunigt, Verfahren vereinfacht

Unternehmen, die bei der Deutschen Akkreditierungsstelle (DakkS) einen Antrag auf Akkreditierung stellen möchten, sollen es künftig leichter haben. Hier die Änderungen im Detail.

Ab sofort ergeben sich folgende Änderungen im Antragsverfahren:

  • Bei der Antragstellung wählen Kunden der DAkkS nun je nach Anlass zwischen zwei verschiedenen Formularen: dem „Antrag auf Akkreditierung bzw. Reakkreditierung“ und dem „Antrag auf Änderung einer Akkreditierung“. Dabei wurden die notwendigen Angaben für die Beantragung einer Änderung der Akkreditierung in dem vereinfachten Formular deutlich reduziert.
  • Zur Änderung eines laufenden Antrags steht zudem ein neues Formblatt zur Verfügung, das die Änderungswünsche der Kunden sicherer und schneller als bisher erfasst und in das laufende Verfahren integriert.
  • Zudem vereinfacht sich in den neuen Formblättern der Nachweis einer Vertretungsberechtigung. Der Unterzeichner des Antrags bestätigt durch Ankreuzen, dass er im Namen des Rechtsträgers zur Unterschrift berechtigt ist. Nur wenn diese Erklärung nicht abgegeben wurde, muss eine schriftliche Vollmacht oder Ähnliches vorgelegt werden.

Die neuen Formblätter lösen die alten Antragsformulare ab sofort vollständig ab und sind hier verfügbar. Alte Antragsformulare sind dann nicht mehr gültig.

Wie können Kunden zur raschen Antragsbearbeitung beitragen?

Um einen Antrag zügig bearbeiten zu können, ist es wichtig, dass

  • die Antragformulare vollständig und richtig ausgefüllt eingereicht werden,
  • dem Antrag alle benötigten Anlagen beigefügt sind,
  • der Antrag eigenhändig bzw. von einem Vertretungsberechtigten unterschrieben wurde,
  • die Unterlagen bevorzugt per Post (ungetackert!) oder alternativ per Telefax direkt an die ZAB gesandt werden. Nur bei Änderungen zu einem laufenden Antrag ist die Übersendung des unterschriebenen und eingescannten Formulars per E-Mail an zab@dakks.de ausreichend.

Wo findet man weitere Informationen zur Antragstellung?

Zentrale Fragen zum Antragsverfahren beantwortet die DAkkS hier auf ihrer Website. Detaillierte Hinweise und Ausfüllhilfen finden sich zudem im hinteren Teil des Antragsformulars für die Erst- und Reakkreditierung.