National Instruments: PXI-basierter Vektorsignalanalysator bis 14 GHz »Besser als ein Stand-alone-Gerät«

PXI-basierter VSA NI PXIe-5665 von National Instruments bis 14 GHz
PXI-basierter VSA NI PXIe-5665 von National Instruments bis 14 GHz

Mit dem laut Hersteller branchenweit geringsten Phasenrauschen und dem besten Rauschpegel im Bereich der Vektorsignalanalysatoren (VSA) im Frequenzbereich von 14 GHz – klassische Stand-alone-Geräte eingeschlossen – wartet der PXI-basierte VSA NI PXIe-5665 von National Instruments auf.

Der PXI-Vektorsignalanalysator bietet dieselbe Leistung wie die 3,6-GHz-Version des NI PXIe-5665, weitet jedoch die Fähigkeiten auf den Frequenzbereich von 14 GHz aus. Das Modul kombiniert den neuen Abwärtsfrequenzumsetzer NI PXIe-5605, den Lokaloszillator NI PXIe-5653 und den NI PXIe-5622, ein Zwischenfrequenz-Digitizer mit einer Abtastrate von 150 MSample/s, zu einer Baugruppe. Dank dieser Kombination eignet sich das neue Modul für Signalanalysen im Spektralbereich und für die Untersuchung modulierter Breitbandsignale über einen Frequenzbereich von 20 Hz bis 14 GHz mit Analysebandbreiten von bis zu 50 MHz.

Der IP3 des NI PXIe-5665 ist mit +24 dBm spezifiziert, die absolute Amplitudengenauigkeit mit ±0,10 dB und die EVM mit z.B. 0,33 Prozent für ein 256-QAM-Signal. Zudem weist er ein niedriges Phasenrauschen von nur -129 dBc/Hz (bei 800 MHz und 10 kHz Offset) und einen mittleren Rauschpegel von -165 dBm/Hz auf.

Ein weiteres wichtiges Kriterium ist die Messgeschwindigkeit. Diese liegt beim neuen VSA dank seiner PXI-basierten Struktur laut NI bis zu 20-mal höher als bei Stand-alone-Geräten. Über die Systemdesignsoftware NI LabVIEW lassen sich zudem die Leistung von Multicore-Rechnerarchitekturen und Funktionen zur parallelen Programmierung für Testanwendungen nutzen. Darüber hinaus bietet der VSA Peer-to-Peer-Datenübertragung für die Signalverarbeitung in FPGA-Co-Prozessormodulen und eine flexible MIMO-Option für phasenkohärente Messungen auf mehreren Kanälen.

Das neue Modul lässt sich mit einer Vielzahl weiterer modularer PXI-Messgeräte kombinieren, zudem kann der Anwender mit Hilfe der Systemdesignsoftware LabVIEW ein komplettes automatisiertes Testsystem erstellen. HF-Software-Toolkits für LabVIEW, NI LabWindows/CVI und .NET bieten die Funktionsbibliotheken, um mit dem VSA die neuesten Radar-, Satelliten-, Funk- und Wireless-Kommunikationsstandards wie GSM/EDGE, WCDMA, LTE, WLAN und WiMAX zu testen.