Gas- und Infrarot-Sensorik ams kauft CCMOSS

Alexander Everke: »Das ist ein aufregender Zeitpunkt, um ams zu führen. Sensoren berühren fast alle Aspekte unseres Lebens, von Smartphones über Wearables bis hin zu IoT-Geräten, industriellen Anwendungen und vernetzten Fahrzeuge. Und mit unserem Portfolio führender Sensortechnologien für die Industrie ist ams für weiteres Wachstum bestens aufgestellt.«
Alexander Everke, CEO von ams: »Diese ausgesprochen strategische Akquisition ist ein weiterer wichtiger Schritt auf dem Weg von ams zum global führenden Anbieter von Sensorlösungen für Consumer-, Automotive-, Industrie-und Medizintechnikanwendungen.«

ams übernimmt die britische Cambridge CMOS Sensors Ltd. (CCMOSS), Spezialist für Micro-Hotplate-Strukturen für Gasmessungen und Infrarot-Anwendungen. Über den Wert der Transaktion, deren Abschluss ams bereits innerhalb einer Woche erwartet, wurde Stillschweigen vereinbart.

CCMOSS wurde 2008 als Spin-off der Cambridge University gegründet, wobei der Beginn der Technologieentwicklung in Zusammenarbeit mit der University of Warwick bis ins Jahr 1994 zurückreicht. CCMOSS ist in Cambridge, UK, ansässig und beschäftigt 33 Mitarbeiter. Das Unternehmen erzielt derzeit Produktumsätze in geringem Umfang und ist noch nicht profitabel.

ams plant, die Aktivitäten von CCMOSS vollständig in sein bestehendes Umweltsensorgeschäft mit Entwicklungsstandorten in Eindhoven, Niederlande, und Reutlingen, Deutschland, zu integrieren.

Alexander Everke, CEO von ams, betont: »Durch CCMOSS besitzt ams nun eine klare weltweite Führungsposition in der Gas- und Infrarotsensortechnologie, gleichzeitig vervollständigen wir mit der Erweiterung um CCMOSS unser Produkt- und Technologieportfolio im Umweltsensormarkt. Diese ausgesprochen strategische Akquisition ist ein weiterer wichtiger Schritt auf dem Weg von ams zum global führenden Anbieter von Sensorlösungen für Consumer-, Automotive-, Industrie-und Medizintechnikanwendungen.«

Die Micro Hotplates von CCMOSS…

…sind MEMS-Strukturen, die in Gassensoren für Volumenanwendungen in den Märkten Automotive, Industrie, Medizin und Consumer eingesetzt werden. 

Das Know-how von CCMOSS in diesem Bereich bietet Synergien mit dem Portfolio von ams im Bereich MOX-Materialien zur Gasmessung, durch die Gase wie CO, NOx, und VOCs (flüchtige organische Verbindungen) erkannt werden können. 

CCMOSS fertigt diese MEMS-Strukturen auf CMOS-Wafern und ermöglicht so die Herstellung vollständig monolithisch integrierter CMOS-Sensor-ICs. Die Lösungen von CCMOSS sind entsprechend kosteneffizient und bieten zudem niedrigen Stromverbrauch, kleine Baugröße und die Möglichkeit, zusätzliche Sensorik wie relative Feuchtigkeit, Temperatur und Druck zu integrieren.

Darüber hinaus bietet CCMOSS diverse IR-Strahlungsquellen und -Detektoren für Sensoranwendungen an. Dabei sind die IR-Sensortechnologien von CCMOSS komplementär zur Spectral-Sensing-Strategie von ams. Sie basieren auf den gleichen monolithischen CMOS-Strukturen wie im Bereich Gassensorik und ermöglichen daher miniaturisierte Implementierungen und eine effiziente Integration mit anderen Funktionen auf dem gleichen IC. 

Der Anwendungsbereich umfasst die CO2-Gasmessung sowie die Präsenzerkennung von Personen und lässt sich auf die spektroskopische Identifizierung organischer Stoffe ausweiten.