IC-Testsystem-Hersteller geht neue Wege Advantest: Analysedienstleistungen als neues Geschäftsfeld

Basis für die neuen Dienstleistungen von Advantest: das 3D-Imaging-Analyse-System TAS7000
Basis für die neuen Dienstleistungen von Advantest: das 3D-Imaging-Analyse-System TAS7000

Advantest stellt einen weiteren Eckpfeiler seiner neuen Geschäftsstrategie vor: Auf Basis seines Terahertzwellen-3D-Imagingsystems TAS7000 bietet der IC-Testsystem-Hersteller nun auch Dienstleistungen rund um die Analyse von Diesel-Abgasnachbehandlungssystemen an.

Das im September 2009 erstmals vorgestellte TAS7000 basiert auf der proprietären Terahertzwellen-Technologie von Advantest und ermöglicht eine zerstörungsfreie 3D-Analyse. Diese Analysetechnologie möchte Advantest seinen Kunden künftig flexibler zugänglich machen und bietet entsprechend seiner neuen Geschäftsstrategie ab sofort auch Analyse- und Entwicklungsdienstleistungen speziell für die Hersteller von Dieselmotoren an. Diese können damit ihre Abgasnachbehandlungssysteme verbessern und die Leistungsfähigkeit von Diesel-Partikelfiltern (DPFs) und Katalysatoren untersuchen lassen.

Solche Analysen gewinnen zunehmend an Bedeutung, weil die Regulierungsbehörden immer strengere Grenzwerte für die Emissionen von Diesel-Fahrzeugen festlegen, denn Substanzen wie Stickoxide (NOx) und Feinstaub von Verbrennungsmotoren gehören zu den größten Luftverschmutzern. Damit die Hersteller von Dieselmotoren die strafferen Regeln erfüllen können, hat Advantest seine proprietäre Terahertzwellen-Technologie speziell für eine zerstörungsfreie 3D-Analyse und Inspektion von Ablagerungen in Abgasnachbehandlungssystemen angepasst.

Advantests Dienstleistungen im Einzelnen:

  • Analyse: Untersuchung und Analyse von Kundenmustern auf dem TAS7000 inklusive qualitativer und quantitativer Ergebnisse sowie einer umfassenden Datenanalyse, einschließlich einer Trend- und statistischen Analyse. Zudem ist eine Katalysator/DPF-Zuverlässigkeitsuntersuchung für Testfahrzeuge möglich.
  • Online-Dienstleistungen: Online-Analyse, Unterstützung und Berichterstellung rund um die Uhr, wobei Kunden 2D/3D-Darstellungen und individuelle technische Berichte über das Internet abrufen können. Zudem bietet Advantest eine interaktive Unterstützung per Online-Anbindung für die beim Kunden installierten TAS7000-Systeme an.
  • Entwicklungsdienstleistungen: Umfassende Analysen für Evaluierungs- und Produktionsprozesse. Untersuchung von Dieselpartikelfiltern und Katalysatoren nach dem Einsatz. Neben einer Analyse von Ruß und Asche ermittelt das TAS7000-System auch Fehlerursachen durch verschiedene Messungen wie z.B. des differentiellen Drucks.
  • Analyse von Nachbehandlungssystemen: Evaluierung von Rußablagerungen und der Effektivität einer erzwungenen Regeneration, was die Zuverlässigkeit und den Kraftstoffverbrauch von Abgasnachbehandlungssystemen entscheidend beeinflusst. Erzwungene Regeneration bedeutet hierbei, dass durch eine zeitweilige deutliche Erhöhung der Innentemperatur des DPF die im Filter vorhandenen Ablagerungen mittels Oxidation entfernt werden.

Die Experten von Advantest sind überzeugt, dass sich mit Hilfe des TAS7000 die Leistung der Dieselpartikelfilter optimieren lässt, so dass Dieselmotoren künftig sauberer werden und geringere Emissionswerte aufweisen.