Baugruppentest- und Inspektionssysteme 2018 wird erneut ein gutes Jahr für die Branche

Ulrich Lieb, Leiter Vertrieb/ Marketing/Entwicklung von Feinmetall:

Markt&Technik: Welche Geschäftsentwicklung erwarten Sie für 2018? Welches werden die maßgeblichen Treiber sein?

Ulrich Lieb, Leiter Vertrieb/ Marketing/Entwicklung von Feinmetall:

»Für das Geschäftsjahr 2018 erwarten wir ein erneutes Wachstum, das auf wachsenden Märkten und für neue Anwendungen und Produktlinien geplant ist. Wir haben einiges an Neuprodukten und Innovationen, die uns speziell im Halbleiter- und Elektronikmarkt gute Chancen bieten. Unsere führende Position im Kabelbaumtest werden wir auch 2018 mit innovativen Produkten untermauern. Weiterhin findet das Thema Digitalisierung zunehmend Einfluss in unser Produktportfolio, auch im Hinblick auf Industrie 4.0.

Es gibt in der Elektronik und bei den Steckverbindern noch immer einen Trend zu kleineren Abmessungen und Pitches, die einerseits für uns neue Anwendungen und Potenziale bedeuten, andererseits aber häufig auch an die Grenzen der bisherigen Technologien stoßen. Das ist die Herausforderung, der wir uns in den kommenden Jahren in Bezug auf die Einzelteilfertigung und die Assemblierung unserer Produkte stellen müssen. Ein wichtiger Schritt dahin ist die zunehmende Automatisierung in unseren Fertigungsprozessen im Hinblick auf attraktive Preise unserer Produkte und auf die Montagekapazität, aber insbesondere auch zur Qualitätssicherung und Prozess-Stabilisierung. Neben den Standard-Produkten für die verschiedenen Testmärkte liegt unser Fokus immer mehr auch auf kundenspezifischen Entwicklungen und „Non-Test“-Anwendungen, in denen wir unsere Kontakttechnologien einsetzen können. Dafür und für unsere hohen Entwicklungsaufwendungen benötigen wir natürlich erhebliche Engineering-Ressourcen, die in unserem Umfeld sehr begehrt und knapp sind. Aus diesem Grund setzen wir zunehmend auf die Ausbildung von Fachkräften, Technikern und Ingenieuren im eigenen Haus.

Insgesamt blicken wir also sehr optimistisch in die Zukunft und freuen uns auf ein spannendes Jahr 2018.«