Neues Keysight-Oszilloskop 110 GHz Echtzeitbandbreite!

Keysights Infiniium-UXR-Serie
Keysights Infiniium-UXR-Serie

Keysight setzt eine neue Marke in Sachen Oszilloskop-Bandbreite: Basierend auf Keysights Indium-Phosphid-Prozess wartet die Infiniium-UXR-Serie mit einer Echtzeit-Bandbreite von bis zu 110 GHz auf und punktet zudem mit einer Samplingrate von 256 GSample/s und höchster Signalintegrität.

Lange hatte man von den Oszilloskop-Herstellern keine „Rekord-Meldungen“ aus der Bandbreiten-Rubrik gehört. Doch nun trumpft Keysight mit einer in dieser Form noch nicht dagewesenen Bandbreite von 110 GHz auf. 

Grundlage für die hohe Bandbreite und den extrem niedrigen Rauschpegel ist ein neuer Chipsatz, basierend auf Keysights proprietärer Indium-Phosphid-Technologie (InP).

Ausgestattet sind die neuen Scopes mit 10-bit-A/D-Wandlern. Die hohe Auflösung und Signalintegrität ermöglichen es Anwendern, bei der Charakterisierung progressiv komplexer Modulationsstandards eine sehr hohe effektive Anzahl effektiver Bits (ENOB) zu erzielen. 

Vier Kanäle mit voller Bandbreite reduzieren Timing-Fehler bei der Arbeit mit kohärenter Dual-Polarisationsmodulation.

Praxisgerecht stellt sich auch die vollständige Selbstkalibrierung dar. Sie sorgt für eine kontinuierlich hohe Messgenauigkeit, ohne dass das Gerät außer Betrieb genommen werden muss.

Anwendung finden die neuen Scopes unter anderem im Bereich von PAM-4-, 5G- und optischen Lösungen. Darüber hinaus wird die Infiniium-UXR-Serie in Verbindung mit dem neuen optischen Modulationsanalysator-Frontend, das bis zu 110 GHz unterstützt, und der VSA-basierten optischen Modulationssoftware zu einer End-to-End-Lösung für die optische Forschung.

Die Geräte sind in Kanalzahl und Bandbreite aufrüstbar.