Für Automotive- und Telematikanwendungen Störfestes High-End-GNSS-Modul

Das Modul NEO-M9N von u-blox kann GPS-, Glonass-, Beidou- und Galileo-Signale gleichzeitig empfangen und auswerten.

Eine metergenaue Positionserfassung in nahezu allen Umgebungen ermöglicht das neueste bei SE Spezial-Electronic erhältliche GNSS-Modul NEO-M9N von u-blox.

Das erste auf der neuen Technologieplattform M9 basierende Modul im NEO-Formfaktor misst 12,2 mm x 16,0 mm x 2,4 mm und ist mit dem GNSS-Chip des Typs UBX-M9140 ausgestattet. Dessen Fähigkeit GPS-, Glonass-, Beidou- und Galileo-Signale gleichzeitig zu empfangen, ermöglicht eine Positionsaktualisierungsrate von bis zu 25 Hz und Genauigkeiten von rund 1,5 m. Darüber hinaus zeichnet sich das Modul durch spezielle Filterfunktionen gegen HF-Störungen und Jamming, Spoofing Detection sowie intelligente Erkennungsalgorithmen aus, die es dem Nutzer ermöglichen, schnell auf etwaige Störangriffe Außerstehender zu reagieren. Dank des integrierten SAW-Filters und Low Noise Amplifier (LNA) im HF-Pfad ist auch bei starken HF-Störungen, beispielsweise wenn sich ein Mobilfunkmodem am selben Standort wie das NEO-M9N befindet, ein sicherer und zuverlässiger Betrieb des Moduls gewährleistet.

u-blox unterstützt die Einführung der für Automotive-, Telematik- und Drohnen-Anwendungen entwickelten Technologieplattform M9 und des NEO-M9N-Moduls mit dem Explorer Kit M9 (XPLR-M9). Das Plug-and-Play-Miniaturgerät wird mit der benutzerfreundlichen Software „u-start“ ausgeliefert. Diese enthält eine Reihe voreingestellter Szenarien, anhand derer Entwickler die Leistungsfähigkeit der neuesten GNSS-Produktgeneration selbst testen können. Die Technologieplattform M9 entspricht den Normen ISO/TS 16949, ISO 16750 sowie AEC-Q100.