Analog Devices PLL-Frequenzsynthesizer bis 18 GHz

PLL-Frequenzsynthesizer bis 18 GHz: ADF41020 von Analog Devices
PLL-Frequenzsynthesizer bis 18 GHz: ADF41020 von Analog Devices

Einen wichtigen Schritt hin zu höheren Frequenzen hat Analog Devices (ADI) mit seinem PLL-Frequenzsynthesizer ADF41020 geschafft: Lag die bislang mit ADI-Bausteinen erreichbare Obergrenze bei 8 GHz, deckt das hochintegrierte ADF41020 nun Frequenzen bis 18 GHz mit nur einem einzigen Bauteil ab.

Der neue PLL-Frequenzsynthesizer dient zur Implementierung lokaler Oszillatoren (LOs) mit bis zu 18 GHz in den Auf- und Abwärtswandlungsbereichen von Mobilfunk-Empfängern und -Transmittern. Dank der nun deutlich erhöhten Bandbreite des ADF41020 lässt sich eine Frequenzdopplerstufe einsparen, was wiederum die Systemarchitektur vereinfacht und die Kosten senkt.

Der ADF41020 besteht aus einem rauscharmen digitalen Phasenfrequenzdetektor, einer Präzisions-Ladungspumpe, einem programmierbaren Referenzteiler und programmierbaren HF-Rückkopplungsteilern. Die PLL kann zum Treiben externer Mikrowellen-VCOs über ein aktives Schleifenfilter verwendet werden. Ihre Anschlussbelegung entspricht weitgehend dem Pinout der Integer-N-PLL-Familie ADF4106/7/8. Entsprechend müssen Entwickler nur geringfügige Änderungen am Layout vornehmen, wenn eine bestehende Entwicklung künftig in höhere Frequenzen reichen soll.

Die Leistungsmerkmale des PLL-Frequenzsynthesizers ADF41020 im Einzelnen:

  • 18 GHz maximale HF-Eingangsfrequenz
  • Integrierter Vorteiler
  • Programmierbarer Dual-Modulus-Vorteiler
  • 2,7 bis 3,3 V PLL-Versorgungsspannung
  • Programmierbare Ströme der Ladungspumpe
  • Serielle 3-Draht-Schnittstelle
  • Analoge und digitale Lock-Detect-Funktion
  • Hardware- und Software Power-Down-Betriebsart

Typische Anwendungen für den ADF41020 sind Mikrowellen-Punkt-zu-Punkt- und -Mehrpunkt-Funksysteme, Geräte für die Mobilfunkinfrastruktur, VSAT-Funksysteme (Very Small Aperture Terminal), Halbleitertestgeräte, Radarsysteme und private Mobilfunksysteme.