Berg Insight NB-IoT wächst rasant

Die weltweite jährliche Auslieferung von zellularen (inkl. NB-IoT) und nicht zellularen LPWA-IoT-Geräten. (in Mio. Stück)
Die weltweite jährliche Auslieferung von zellularen (inkl. NB-IoT) und nicht zellularen LPWA-IoT-Geräten. (in Mio. Stück)

Laut einer Studie des Analystenhauses Berg Insight erreichten die weltweiten Lieferungen von NB-IoT-Geräten im Jahr 2018 53 Mio. Einheiten. Es wird erwartet, dass sich der jährliche Absatz im Jahr 2019 mit 142 Mio. Einheiten nahezu verdreifachen wird.

Allerdings beschränken sich bislang die kommerziellen Einsätze hauptsächlich auf China, wo die Halbleiterunternehmen HiSilicon und MediaTek einen großen Teil des NB-IoT-Modemvolumens ausmachen. »Die Auslieferung von NB-IoT-Geräten wird in den nächsten 18 Monaten auf dem europäischen und nordamerikanischen Markt schnell anlaufen«, erklärt Fredrik Stalbrand, Senior Analyst bei Berg Insight. »Während sich die ersten Einsätze bisher auf traditionelle Branchen wie Smart Metering konzentriert haben, erwarten wir, dass NB-IoT in den Jahren 2019 bis 2020 in eine breitere Palette von Produkten integriert wird, darunter Haushaltsgeräte, Türschlösser und Rauchmelder.«

Der Übergang von 2G zu 4G ist für Berg Insight ein globaler Trend, der durch NB-IoT beschleunigt wird. Die großen nordamerikanischen Carrier waren späte Anwender der Technologie, fügen nun aber NB-IoT in ihren Netzwerken als Ergänzung zu LTE-M hinzu oder testen es zumindest. T-Mobile war die erste, die 2018 einen NB-IoT-Dienst einführte, gefolgt von Verizon und AT&T in der ersten Jahreshälfte 2019.

In Europa machen die Mobilfunkbetreiber weitere Fortschritte bei der NB-IoT-Abdeckung: Vodafone wird bis 2020 kommerzielle Dienste in allen seinen Netzwerken einführen. Ende 2018 hatte der Betreiber NB-IoT-Dienste in elf Ländern, darunter Deutschland, Italien, Großbritannien, Spanien und die Niederlande, im Einsatz. Die Deutsche Telekom startete Mitte 2017 in Deutschland und den Niederlanden und bot Ende 2018 in fünf weiteren Ländern eine Abdeckung an. Telefónica hat seine ersten NB-IoT-Netze in Spanien und Deutschland eingeführt. Weitere Mobilfunkbetreiber, die NB-IoT in der Region anbieten, sind Orange in Belgien, TIM in Italien, MTS in Russland, Telia und Telenor in den Nordischen Ländern sowie eine Reihe nationaler Mobilfunkbetreiber. Australien, Singapur, Südafrika, Südkorea, Japan, Indonesien, Brasilien, die Türkei und die VAE sind weitere Beispiele für Länder, in denen Netzwerkdienste verfügbar sind.