Einfachere Topologie Kette statt Stern

Eine sternförmige Ethernet-Verkabelung ist in größeren Netzwerken oft mit erheblichem Verkabelungsaufwand verbunden. ICPDAS bietet mit der ET-7200-Serie Ethernet-I/O-Module an, die in Reihe verkabelt werden können.

Im englischsprachigen Raum wird das Aneinanderhängen von Geräten und das Durschleifen des Signals als »Daisy Chain« bezeichnet. Über eine entsprechende Funktion verfügt auch die ET-7200-Geräteserie: Die zwei Ethernet-Ports in den I/O-Modulen sind auf eine Reihenverkabelung ausgerichtet.

Dadurch kann eine deutliche Reduktion von Aufwand und Kosten der Verkabelung im Vergleich zu einer sternförmigen Anordnung erzielt werden. Sollte mal ein Modul in der Reihe ausfallen, so verhindert die LAN-Bypass-Schutzfunktion eine Unterbrechung der Datenkommunikation. Das ET-7258 ist ein digitales I/O-Modul mit 16 Eingängen, das über ModbusTCP/UDP kommuniziert. Die digitalen AC-Eingangskanäle können mit bis zu 250 VAC beschaltet werden. Mit dem integrierten Web-Server sind alle Einstellungen ohne zusätzliche Software einfach über einen Browser zu erledigen. Zudem hat ICPDAS auch PoE-Varianten (Power-over-Ethernet) im Programm, die eine Stromversorgung über Ethernet-Kabel ermöglichen.