Gehälter So viel zahlt die Telekom-Branche

Um Ingenieure und IT-Spezialisten scheinen sich Arbeitgeber aus der Telekommunikationsbranche zunehmend zu bemühen. Ingenieurswissenschaften sowie Mathematik und Informatik befinden sich im Stepstone-Gehaltsreport 2019 bereits unter den Top-5-Studiengängen.

In Telekommunikationsunternehmen verdienen Ingenieure aktuell 79.700 Euro und damit circa 7.700 Euro mehr als im Durchschnitt. Auch Informatiker profitieren und erzielen mit 75.600 Euro fast 5.000 Euro mehr.

Im StepStone Gehaltsreport für Fach- und Führungskräfte 2019 bestätigt sich zudem, dass Großunternehmen höhere Gehälter zahlen als kleine und mittelgroße Unternehmen. Angestellte in Unternehmen mit mehr als 1.000 Mitarbeitern im Bereich Telekommunikation verdienen durchschnittlich 68.800 Euro. Das sind über 10.000 Euro mehr als das Durchschnittsgehalt von Fach- und Führungskräften in Deutschland.

In den Top-Städten im Bereich Telekommunikation führt Düsseldorf  mit 77.700 Euro vor München (76.900 Euro) und Bonn (76.500 Euro). In diesen drei Städten sind auch die größten Telekommunikationsunternehmen Deutschlands ansässig.

Erfahrung und Personalverantwortung zahlen sich aus. Wer Mitarbeiter führt, verdient im Schnitt 71.200 Euro und damit etwa 13.700 Euro mehr als Fachkräfte ohne Personalverantwortung.

Seniorität zählt weiterhin. Folgende Durchschnittsgehälter ergeben sich in der Telekommunikation entsprechend der jeweiligen Altersgruppen:

  • 18-30 Jahre:           49.500 Euro
  • 31-40 Jahre:           59.900 Euro
  • 41-50 Jahre:           65.800 Euro
  • Über 50 Jahre:        68.900 Euro