Arbeitgeber auf dem embedded world Student Day »Sie beherrschen C++? Wunderbar!«

Der Karrieretag auf der embedded world soll Studenten und Aussteller zusammenbringen. Vor allem auf Seiten der Unternehmen ist das Interesse groß, denn sie haben zahlreiche Einstiegspositionen zu vergeben, so z.B. Branchengrößen wie Microsoft, Renesas, Freescale und Elektrobit.

Eines der Unternehmen, die den Student Day nutzen, um sich als Arbeitgeber zu präsentieren, ist Microsoft. Firmen-Sprecher Thomas Frahler: »Ein Großteil der Entwicklung findet in Redmond, USA statt. Allerdings arbeiten wir auch eng mit Partnern in Deutschland zusammen und sind daher auch hier auf der Suche nach Ingenieuren. Bevorzugt werden Absolventen des Computer Engineering die sich sowohl gut mit Hardware als auch mit C++ und Windows CE auskennen. «. Für Hochschulabsolventen bietet Microsoft eines spezielles Einstiegsprogramm namens MACH (Microsoft Academy for College Hires) an. Mit On-the-Job Training, europaweiten Schulungen und intensivem Mentoring sollen Nachwuchskräfte damit schnell auf Karrierekurs kommen. Der Software-Riese hat als Arbeitgeber ein gutes Image, weil er Wert auf Mitarbeiterorientierung legt: »Als Generation Y haben heutige Absolventen gewandelte Werte. Sie wollen sich mit dem Unternehmen identifizieren und trotzdem auch Zeit für Familie und Freunde haben. Wir pflegen eine offene Kommunikation, bieten ein familienfreundliches Umfeld, Vertrauensarbeitszeit und Kollegialität.«, so Frahlers. Außerdem investiere Microsoft viel in die Entwicklung jedes einzelnen Mitarbeiters u.a. durch Karrierepläne, Trainings und Coaching.

Chipentwickler Renesas wird ebenfalls vor Ort sein. Andrea Kerlin, Senior Consultant Human Resources sucht das Gespräch mit  angehenden Ingenieuren, vor allem, wenn sie Elektrotechnik, Nachrichtentechnik, Physik oder Wirtschaftsingenieurwesen studieren. »Wir haben Positionen für Application Engineers, Software Engineers, Design Engineers, Marketing Engineers und EMC Support Engineers zu vergeben, aber die Besetzung der Positionen ist sehr schwer.« Dabei bietet Renesas vieles an, um als attraktiver Arbeitgeber punkten zu können. Kerlin: »Etwa Programme und Aktivitäten im Bereich work-life-balance, viel Freiraum für Kreativität und Innovation und Möglichkeiten, Verantwortung in globalen Teams zu übernehmen.«

Sponsor Freescale sucht derzeit Elektrotechnik-Ingenieure, vorzugsweise mit Fokus auf Mikroelektronik und Embedded IT. Ingrid Beck, HR Business Partner Germany and EMEA Nordics Region, nutzt dazu den Student Day: »Wir suchen erfahrene Mitarbeiter, Berufseinsteiger und Praktikanten. Da wir unsere Praktikanten und Studenten bereits von Anfang an in wichtige und teamübergreifende Projekte mit ein beziehen, ist es manchmal leider schwierig entsprechend qualifizierte Studenten mit multilingualen Fähigkeiten (mindestens Deutsch und Englisch) zu finden.« Dabei sei man als internationales Unternehmen mit Mitarbeitern aus über 20 verschiedenen Ländern allein am Standort München durchaus attraktiv. Beck: »Dies bietet Bewerbern die einmalige Gelegenheit, in einem multikulturellen und vielfältigen Umfeld zu arbeiten.« Vor allem der Bereich Automotive Forschung & Entwicklung sei als »Center of Excellence« attraktiv.

Auch Elektrobit ist am Student Day beteiligt. Der Einstellungsbedarf ist hoch. Firmen-Sprecher Jan Schröer: »Wir suchen bis Ende des Jahres ca. 150 Ingenieure der Fachrichtungen Elektrotechnik, Informatik, Technomathematik, Physik, Mathematik und Nachrichttechnik.« Vor allem etliche Position im Bereich der Software-Entwicklung seien schwer zu besetzen. Um angesichts des Ingenieurmangels in diesem Bereich Bewerber für sich zu begeistern, wirbt Elektrobit mit umfangreicher Einarbeitung und Schulungen, Umzugsunterstützung und sogar Firmenwohnungen.