Wo sich Berufserfahrung auszahlt Patentingenieur müsste man sein

In welchen Berufen steigen die Gehälter mit zunehmender Berufserfahrung am stärksten an? Das Vergleichsportal Gehalt.de hat dazu 22.795 Gehaltsdaten untersucht. Patentingenieure liegen vorne. 

Patentingenieure können ihr jährliches Gehalt im Laufe ihres Berufslebens um 94 Prozent steigern – von circa 50.100 Euro zum Berufseinstieg steigt es nach neun Jahren auf 97.100 Euro.

Damit liegen Patentingenieure unter den akademischen Berufsgruppen auf dem ersten Platz der Untersuchung. Beschäftigte im Business Development (+84 Prozent) und Justitiare (+75 Prozent) dürfen sich ebenfalls über einen starken Gehaltsanstieg freuen. Rechtsanwälte verdienen anfangs 51.300 Euro und nach neun Jahren rund 71.600 Euro im Jahr – der Zuwachs von 25 Prozent ist damit verhältnismäßig schwach.

Weniger starke Gehaltszuwächse für Nicht-Akademiker

Zudem wurden Berufe für Beschäftigte ohne Studienabschluss unter die Lupe genommen. Firmenkundenberater im Bankenwesen können ihr Einstiegsgehalt nach neun Jahren von 43.900 Euro auf 71.600 Euro erhöhen (+63 Prozent). Auf dem zweiten Rang liegt das Gehaltsplus von Versicherungsberatern (+49 Prozent): Hier klettert das Jahreseinkommen innerhalb von neun Jahren von 33.700 Euro auf 50.200 Euro.

Kellner und Friseure haben wenig Chancen auf große Steigerungen, nach neun Jahren im Beruf liegt der Gehaltsanstieg nur zwischen 5 Prozent und 7 Prozent. Die Einstiegsgehälter in beiden Berufsgruppen liegen unter 23.000 Euro und steigen nach neun Jahren um circa 1.000 Euro an. Das Einkommen von Berufskraftfahrern (27.700 Euro) nimmt mit 9 Prozent ebenfalls verhältnismäßig schwach zu und liegt nach neun Jahren bei 29.600 Euro. 

Alle Gehaltsangaben liegen laut Gehalt.de als Jahresbruttogehälter und Medianwerte vor. Der Median beschreibt die Mitte aller Daten: 50 Prozent liegen über dem Wert, 50 Prozent darunter.

Infografik: Berufe mit dem größten Gehaltsanstieg | Statista