Forschungsarbeiten zu nachhaltigen Lösungen mit Licht gesucht Nachwuchspreis Green Photonics

Zum ersten Mal schreibt die Fraunhofer-Gesellschaft den Nachwuchspreis Green Photonics aus. Dieser Preis wird an junge Forscherinnen und Forscher vergeben, die sich in ihren Abschlussarbeiten mit der nachhaltigen Nutzung von Licht befassen. Bewerbungen sind noch bis zum 28. Februar möglich.

Der Einsatz von Licht reicht von der effizienten Nutzung der Sonne zur Energieerzeugung über die energiesparende Beleuchtung mit LED bis hin zur ressourcenschonenden Produktion mit Laserlicht. Sowohl aus ökologischer als auch aus ökonomischer Sicht bieten „grüne“ optische und optoelektronische Technologien – Green Photonics – ein enormes Potenzial.

Diese Chancen zu nutzen, daran arbeitet der Fraunhofer-Innovationscluster Green Photonics in Jena. „Gemeinsam mit jungen Forscherinnen und Forschern wollen wir das Zukunftsthema Green Photonics weiterentwickeln“, sagt Professor Andreas Tünnermann, Sprecher des Clusters und Direktor des Fraunhofer-Instituts für Angewandte Optik und Feinmechanik IOF in Jena, „daher prämieren wir Bachelor-, Master-, Diplomarbeiten und Dissertationen, in denen es um neue Lösungen für Umwelt- und Klimaschutz unter Einsatz von Licht geht.“ Ausschlaggebend für eine Prämierung ist neben der wissenschaftlichen Qualität auch die Anwendungsrelevanz der Arbeiten. Die Vergabe der insgesamt mit 9.000 Euro dotierten Preise erfolgt mit Unterstützung der Robert Bosch GmbH und des Vereins Deutscher Ingenieure.

Über die Preisträger entscheidet eine Jury aus Vertretern von Industrie, Wissenschaft und Politik. Jurymitglieder sind Prof. Dr. Ulrich Buller von der Fraunhofer-Gesellschaft, Sascha Hermann von der VDI Technologiezentrum GmbH, Dr. Achim Moritz von der Robert Bosch GmbH, Prof. Dr. Ferenc Krausz vom Max-Planck-Institut für Quantenoptik, MinR Dr. Frank Schlie-Roosen aus dem Bundesministerium für Bildung und Forschung, Prof. Dr. Andreas Tünnermann vom Fraunhofer IOF und Dr. Tobias Weiler von SPECTARIS, dem Deutschen Industrieverband für optische, medizinische und mechatronische Technologien e.V.

Ausführliche Informationen gibt es unter www.greenphotonics.de.