Statistisches Bundesamt Mehr Erstsemester in Informatik, schwaches Plus in Elektrotechnik

Das Statistische Bundesamt hat vorläufige Zahlen zu Studierenden an deutschen Hochschulen vorgelegt.

Das Statistische Bundesamt hat neue vorläufige Zahlen vorgelegt, darunter Erstsemesterzahlen für das Studienjahr 2019 für vier ausgewählte technisch orientierte Studienbereiche.

Demnach begannen 41 400 Studierenden im ersten Hochschulsemester 2,0 Prozent mehr Menschen ein Studium in Informatik als im Vorjahr. 31 500 Studierende schrieben sich in Maschinenbau/Verfahrenstechnik ein (-1,6 %), 16 300 in Elektrotechnik und Informationstechnik (+0,6 %) sowie 10 800 im Bereich Bauingenieurwesen (-3,5 %).

Insgesamt 2 897 300 Studierende sind nach diesen ersten vorläufigen Ergebnissen an einer deutschen Hochschule eingeschrieben, das sind rund 37 Prozent mehr als noch vor 10 Jahren. Im Vergleich zum Wintersemester 2018/2019 erhöhte sich die Zahl der Erstsemester um 29 100 (+1,0 %).

Einen Rückgang der Studierendenzahl in einem Wintersemester hatte es zuletzt 2007/2008 gegeben. Die Zahl der Studienanfängerinnen und -anfänger ist dagegen im Studienjahr 2019 zum zweiten Mal in Folge gesunken.