Erfolgreich im Jahresgespräch Emotionen zurückhalten, Argumente nach vorn!

In den Monaten Januar und Februar ist häufig der Zeitpunkt für die jährlichen Beurteilungsgespräche zwischen Vorgesetzen und Mitarbeitern. Personalexperte Till Rodheudt - Managing Director der Unternehmensberatung Robert Walters, gibt Tipps, wie man sich im Leistungsbeurteilungsgespräch gut verkauft.

Die Vorbereitung
Wenn Sie gut auf ihr Beurteilungsgespräch vorbereitet sind, werden Sie sich sehr viel selbstbewusster fühlen. Stellen Sie also sicher, dass Sie sich sorgfältig mit Beispielen Ihrer Arbeit und Leistung vorbereiten und alle relevanten Daten gesammelt haben, bevor Sie in Ihr Meeting gehen. Beurteilungen können entscheidende Momente in Ihrer Karriere sein, sodass es unerlässlich ist, sich wie auf ein Examen oder ein wichtiges Interview auf sie vorzubereiten.

Was wollen Sie erreichen?
Denken Sie darüber nach, was Sie in den nächsten Jahren in Ihrer Karriere erreichen wollen und wie Ihr aktueller Arbeitgeber Sie darin unterstützen kann. Nehmen Sie sich die Zeit, über mögliche Trainingsoptionen oder zusätzliche Industriequalifikationen, an denen Sie interessiert sind, nachzudenken oder wie Sie weitere Erfahrungen sammeln können, die Ihre Fähigkeiten weiter ergänzen. All dies sind Dinge, die Ihnen im weiteren Verlauf Ihrer Karriere von Nutzen sein können.

Kompromisse eingehen
Seien Sie darauf vorbereitet, dass Ihr Arbeitgeber möglicherweise nicht dazu in der Lage sein wird, all Ihre Forderungen zu erfüllen und denken Sie daher darüber nach, was Sie bereit sind zu akzeptieren. Erwägen Sie Kompromisse, die eine Win-Win-Situation für das Beurteilungsgespräch bewirken. Akzeptieren Sie zum Beispiel Leistungsziele im Ausgleich für die Möglichkeit, Zugang zu speziellen Trainingsprogrammen zu erhalten.

Sagen Sie Ihre Meinung
Wenn Sie Ideen haben, die Ihre Rolle, das Team oder einen bestimmten Prozess im Unternehmen verbessern können, dann ist dies die Chance, Ihre Meinung zu äußern. Sie sollten diese Gelegenheit nutzen, Ihr Interesse an mehr Verantwortungsübernahme auszudrücken – dies ist ein sicherer Weg, um voran zu kommen, wahrgenommen zu werden und Ihr Engagement für das Unternehmen und Ihre Position zu zeigen.

Bleiben Sie sachlich
Erinnern Sie sich vor allem daran, dass ein Leistungsbeurteilungsgespräch eine Business Unterhaltung ist. Vermeiden sie emotionale Sprache und Antworten auf ein konstruktives Feedback, das Sie erhalten. Fokussieren Sie sich auf sachliche Gründe, warum Sie für eine Gehaltserhöhung oder eine Beförderung berücksichtigt werden sollten. Dies ist Ihre beste Möglichkeit Ihren Arbeitgeber vom Wert, den Sie dem Unternehmen gestiftet haben, zu überzeugen und aufzuzeigen, wie Sie dies auch in Zukunft erfolgreich tun können.

Alles, was in einem Beurteilungsgespräch besprochen wird, sollte keine Überraschung für eine der beiden Parteien darstellen – warten Sie mit Beschwerden nicht bis zu diesem Gespräch – sie sollten immer dann diskutiert werden, wenn sie auftreten. Es besteht jedoch die Gelegenheit, Probleme noch einmal zu nennen, die während des vergangenen Jahres aufgetreten sind. Leistungsbeurteilungsgespräche sollten eine positive Erfahrung sein und eine Möglichkeit für Sie, ehrlich mit Ihrem Vorgesetzten über Ihren Karrierefortschritt zu diskutieren. Übernehmen Sie diesen Prozess und die Belohnung dafür wird folgen.